Lade Programm

« Zurück zum aktuellen Programm

  • Dieses Programm hat bereits stattgefunden.

Monday Meetings 2020: Elias Stemeseder // AUSVERKAUFT

Montag 21. September 2020 - 20:30

Elias Stemeseder – Piano, Synth
Laura Schuler – Violine
Evi Fillipou – Percussion
Florian Herzog – Bass
Leif Berger – Schlagzeug



Informationen zu Konzerten im LOFT während der Corona-Pandemie sowie zum Kartenerwerb hier!

also available in english

Das Konzertformat Monday Meetings des Kollektivs jungesloft findet im Jahr 2020 bereits in die 3. Auflage statt. Bei den fünf Konzerten im Herbst 2020 bringt das Kollektiv Musik und Kunst verschiedener Genres unter dem Thema „Ego Nobis als Kollektiver Individualismus“ ins LOFT. Bewusst wird dieser Scheinwiderspruch in den Raum geworfen, und dessen Interpretation großer Spielraum gelassen.
Mit diesem Thema werden sich die Künstler*innen kritisch auseinandersetzen.

Alle Karten für das Konzert sind reserviert: AUSVERKAUFT.

Alle Konzerte der Reihe Monday Meetings 2020 werden kostenlosen im LOFT-YouTube-Kanal per livestream zu verfolgen sein.


Elias Stemeseder, jungesloft, Monday Meetings, LOFT, Köln, Cologne
© Dovile Sermokas

Der österreichische Pianist Elias Stemeseder lebt seit fünf Jahren in New York und macht mit international rennomierten Projekten auf sich aufmerksam. Wie auch in seinem Spiel verwebt er für „Ego Nobis“ Werte der Tradition und der Moderne für den künstlerischen Diskurs.

http://eliasstemeseder.com/

A true revelation.“
Paolo Peviani, All About Jazz Italy

1990 in Salzburg geborene, zog Elias 2010 nach Berlin, und 2015 von dort nach New York. Inzwischen ist er wieder in Berlin beheimatet. Neben seinem Hauptinstrument, dem akustischen Klavier, spielt er auch Synthesizer. Sein enorm vielfältiges Spiel reicht von der songorientierten Musik des Jim Blacks Trios über zeitgenössische klassische Stücke von John Zorn bis zur elektrischen Musik von Eyebone reichen.

Aktuelle Projekte umfassen Kooperationen mit John Zorn (John Zorns Bagatellen), dem Greg Cohen Quintett, Philipp Groppers „Philm“, Jim Blacks „Malamute“, Anna Webbers „Percussive Mechanics“, Robert Landfermann Quintett und „OTIS + WEDDING“.

Elias Stemeseder hat Solokonzerte beim Nuoro Jazz Festival (IT), beim Haus Der Berliner Festspiele (DE), beim 12points Festival Dublin (IRL) und beim Südtirol Jazzfestival (IT) gegeben. Er leitet ein in Berlin ansässiges Quartett mit Eldar Tsalikov, Igor Spallati und Ugo Alunni und ist Co-Leiter der Bands Jagged Spheres (mit Anna Webber und Devin Gray) und Eyebone (mit Nels Cline und Jim Black).

Seit 2008 arbeitet Elias intensiv mit dem amerikanischen Schlagzeuger Jim Black zusammen. Das Jim Black Trio (mit Thomas Morgan am Kontrabass) hat die von der Kritik gefeierten Aufnahmen Somatic and Actuality beim deutschen Label Winter & Winter Recordings sowie The Constant und Reckon (Vierteljahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik 02-2020) beim Schweizer Label Intakt Records veröffentlicht. 2013 gründete Elias mit Jim Black und dem Gitarristen Nels Cline das kollektive Trio Eyebone, in dem er die Wurlitzer Piano- und Bass-Synthesizer spielt.

Elias erhielt Stipendien und Zuschüsse von SKE / austro mechana und BKA Österreich Kunst und Kultur.


Mascha Corman, Felix Hauptmann, Florian Herzog, Jonathan Hofmeister, Conrad Noll, Theresia Philipp, Michael Moore, Elias Stemeseder, Lynn Cassiers, Nick Dunston, Liz Kozackweitere Termine:

Montag 07.09.2020: Michael Moore (entfallen, wird 2021 nachgeholt)

Montag 05.10.2020: Lynn Cassiers

Montag 19.10.2020: Nick Dunston

Montag 02.11.2020: Liz Kozack


jungesloft
sind: Mascha Corman, Felix Hauptmann, Florian Herzog, Jonathan Hofmeister, Conrad Noll, und Theresia Philipp


Monday Meetings 2020 wird gefördert von:

e.V.

APPLAUS LOFT Auszeichnung der Programmplanung unabhängiger Spielstätten