Loading Events

« All Events

Cologne Jazzweek | Joanna Duda Trio

Thursday 5. September 2024 - 21:30

(english: see below)

Karten: 24,-€ / 19,-€
hier
im Vorverkauf


(Kombi-Ticket mit 20:00 Uhr Craig Taborn Solo)
Tickets auch an der Abendkasse erhältlich (nach Verfügbarkeit)

Bei hochsommerlichen Temperaturen ist der Konzertsaal klimatisiert

Joanna Duda – Piano, Efx, Komposition
Maksymilian Mucha – Bass, Efx
Michał Bryndal – Schlagzeug, Efx

 

Cologne Jazzweek, Joanna Duda, Maksymilian Mucha, Michał Bryndal , Trio, LOFT
Joanna Duda Trio © Maria Jarzyna

2018 war Polen Partnerland der jazzahead! in Bremen. Damals vor sechs Jahren präsentierte sich vor allem die junge Szene. Eines der Konzerte spielte die 1983 in der polnischen Hafenstadt Gdańsk geborene Pianistin Joanna Duda – und zeigte mit ihrem 2017 gegründeten Trio Eigenschaften, die damals schon üblich waren für den jungen, polnischen Jazz, aber außerhalb Polens noch nicht so wirklich wahrgenommen wurden. Duda lässt sich mit ihrer Vorstellung einer zeitgenössischen, modernen Jazzmusik jedenfalls weder ästhetisch noch stilistisch begrenzen, mit dem Flügel, mit Synthesizer und Looper changiert sie raffiniert zwischen analogen Klängen und synthetischen Sounds. Aber auch und gerade im antizipierenden Zusammenspiel mit Bass und Schlagzeug geht es ihr darum, die verschiedenen Dichtegrade von Klang, Melodik und Rhythmik herauszuarbeiten und diese zur Grundlage für einen Stil-Mix aus Jazz und Techno, Ambient und Minimal Music, aus Improvisierter und Neuer Musik zu machen.


Klingt so:

Content not available.
Please allow cookies by clicking Accept on the banner

 

Zum gesamten Programm der Cologne Jazzweek 2024.


 – gefördert von:

                    


Tickets: 24,-€ / 19,-€
here
in pre-sale

 

(Kombi-Ticket with 8.00pm Craig Taborn Solo)
Tickets also availabel at the box office (depending on availability)

If hot outside, the concert hall is air-conditioned.

 

Joanna Duda – piano, efx, composition
Maksymilian Mucha – bass, efx
Michał Bryndal – drums, efx

In 2018, Poland was the partner country of jazzahead! in Bremen. Back then, six years ago, it was mainly the young scene that presented itself. One of the concerts was played by pianist Joanna Duda, born in 1983 in the Polish port city of Gdańsk – and with her trio, founded in 2017, she demonstrated characteristics that were already common for young Polish jazz at the time, but were not really recognized outside of Poland. In any case, Duda’s idea of contemporary, modern jazz music is neither aesthetically nor stylistically limited; with piano, synthesizer and looper, she cleverly alternates between analogue sounds and synthetic sounds. But also and especially in the anticipatory interplay with bass and drums, she is concerned with working out the various degrees of density of sound, melody and rhythm and making them the basis for a stylistic mix of jazz and techno, ambient and minimal music, improvised and new music.