Lade Programm

« Zurück zum aktuellen Programm

  • Dieses Programm hat bereits stattgefunden.

Livestream aus dem LOFT: Nuss & Nuss

Mittwoch 16. Dezember 2020 - 20:30

english vesion: see below

stream-Beginn: 20.15 Uhr CET
Konzertbeginn: 20.30 Uhr CET

direkt zum livestream

Sie sehen diesen livestream kostenlos über Youtube, wir freuen uns natürlich sehr, wenn Sie den Musiker*innen einen „Eintritt“ zu diesem Konzert zukommen lassen, per

PayPal:
https://www.paypal.me/bennynuss

zum LOFT-YouTube-Kanal

Ton: Stefan Deistler
Produktion: Dr. Urs Benedikt Müller & Hans Martin Müller
Dank an: Mischa Salevic


Ludwig Nuss – Posaune
Benyamin Nuss – Piano

Ludwig & Benyamin Nuss haben bereits 2018 ihr im LOFT aufgenommenes Duo-Debüt Songs & Ballads veröffentlicht, im livestream am 16. Dezember 2020 werden alte und neuen, noch unveröffentlichte Kompositionen zu hören (und sehen) sein.

Ludwig Nuss, Benyamin Nuss, Duo, LOFT, Cologne, Köln, livestream, jazzstadt„Wenn der Vater mit dem Sohne…“ , so textete und spielte Heinz Rühmann schon im gleichnamigen Film aus dem Jahre 1955 höchst erfolgreich. Auch Ludwig und Benyamin Nuss schreiben als Vater und Sohn an ihrer Erfolgsgeschichte – ihre gemeinsame Passion ist der Jazz!

Der Vater: Posaunist und Komponist Ludwig Nuss, Jahrgang 1961, studierte in Köln bei Jiggs Whigham. Das Konzertexamen schloss er mit Auszeichnung ab und arbeitete zunächst als freischaffender Musiker in der Kölner Studioszene, machte zahllose Aufnahmen für Rundfunk, Fernsehen und Tonträger. Bevor er 1996 als Leadposaunist und Jazzsolist in die WDR Big Band Köln eintrat, war er ab 1992 Mitglied der SDR Big Band in Stuttgart. Daneben ist er heute in der deutschen und europäischen Jazzszene eine renommierte Größe seines Metiers. Er gibt Konzerte im Duo mit dem Pianisten Michael Abene, in seinem Trio mit John Goldsby und Benyamin Nuss und mit diversen Quartett- oder Quintett-Besetzungen. Als Sideman ist er auf zahlreichen Aufnahmen internationaler und nationaler Jazzgrößen, wie Bob Brookmeyer, Bill Holman, Vince Mendoza, Brecker Brothers, Peter Erskine, Bob Mintzer, Paul Kuhn, Bill Ramsey, Peter Fessler etc. zu hören.

http://www.ludwignuss.com/

Der Sohn: Pianist und Komponist Benyamin Nuss wird 1989 in ein hochmusikalisches Umfeld hineingeboren. Sein Vater Ludwig und dessen Bruder Hubert Nuss, als Jazzpianist ebenfalls international erfolgreich, förderten sein außerordentliches Talent von frühester Kindheit an. So wächst Benyamin nicht nur mit Musik der unterschiedlichsten Genres auf, sondern macht Klassik und Jazz regelrecht zu seiner Passion. Faszinieren ihn anfangs vor allem die Klangfarben und Harmonien der Impressionisten, so findet er bald mehr und mehr zu den Romantikern – Rachmaninow, Liszt und Chopin gehören noch heute zu seinen Lieblingskomponisten. Wie elegant und emotional er deren Musik verinnerlichte, beweisen die ersten Preise beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“, beim Steinway Wettbewerb (2005), beim internationalen Wettbewerb „Prix d’amadeo de piano“ (2006), sowie ein Stipendium der Hochbegabtenstiftung „Best of NRW“ (2008). Benyamin Nuss, der seinen Masterabschluss 2015 an der Hochschule für Musik und Tanz Köln mit Auszeichnung bestand, tourt heute in den renommiertesten Konzerthäusern der Welt, u.a. mit dem London Symphony Orchestra, Stockholm Philharmonic Orchestra, Tokio Philharmonic Orchestra, Konzerthausorchester Berlin, Kanagawa Philharmonic Orchestra, Chicago Pops Orchestra, WDR-Rundfunkorchester, Deutsche Radiophilharmonie etc.

http://benyaminnuss.com/

Sein Debutalbum Nuss plays Uematsu, das Videospielmusik in einen klassischen Kontext setzt (2010, Deutsche Grammophon) schaffte es aus dem Stand in die Klassikcharts. Seine zweite Liebe gehört dem Jazz. So spielt (und komponiert) er mit seinem Fries-Nuss-Quartett und im Trio zusammen mit seinem Vater Ludwig Nuss und dem Bassisten John Goldsby.


English version

take me directly to the livestream

Ludwig Nuss – trombone
Benyamin Nuss – piano

You can watch this livestream for free on YouTube, we are of course very happy if you pay the musicians an „entry“ to this concert, via

PayPal:
https://www.paypal.me/bennynuss

stream starts : 8.15 pm CET
concert starts: 8.30 pm CET

to the LOFT-YouTube channel

Sound: Stefan Deistler
Production: Dr. Urs Benedikt Müller & Hans Martin Müller
Thanks to: Mischa Salevic

Ludwig & Benyamin Nuss have already released their duo debut Songs & Ballads recorded at the LOFT in 2018, in the livestream on December 16th old and new, yet unreleased compositions will be heard (and seen).

 

Ludwig and Benyamin Nuss are writing their success story as father and son – their common passion is jazz!

The father: trombonist and composer Ludwig Nuss, born in 1961, studied in Cologne with Jiggs Whigham. He completed his concert exams with distinction and initially worked as a freelance musician in the Cologne studio scene, making countless recordings for radio, television and sound carriers. Before he joined the WDR Big Band Cologne as lead trombonist and jazz soloist in 1996, he was a member of the SDR Big Band in Stuttgart from 1992. In addition, he is a renowned figure in the German and European jazz scene today. He gives concerts as a duo with the pianist Michael Abene, in his trio with John Goldsby and Benyamin Nuss and with various quartet or quintet formations. As a sideman he can be heard on numerous recordings of international and national jazz greats such as Bob Brookmeyer, Bill Holman, Vince Mendoza, Brecker Brothers, Peter Erskine, Bob Mintzer, Paul Kuhn, Bill Ramsey, Peter Fessler etc.

http://www.ludwignuss.com/

The son: pianist and composer Benyamin Nuss was born in 1989 into a highly musical environment. His father Ludwig and his brother Hubert Nuss, also internationally successful as a jazz pianist, encouraged his extraordinary talent from an early age. Thus Benyamin not only grew up with music of the most diverse genres, but also made classical music and jazz his passion. At first he was fascinated by the timbres and harmonies of the Impressionists, but soon he found himself more and more in the Romantic era – Rachmaninov, Liszt and Chopin are still among his favorite composers today. How elegantly and emotionally he internalized their music is proven by the first prizes at the national competition „Jugend musiziert“, at the Steinway Competition (2005), at the international competition „Prix d’amadeo de piano“ (2006), as well as a scholarship of the foundation for highly gifted young musicians „Best of NRW“ (2008). Benyamin Nuss, who graduated with distinction from the Hochschule für Musik und Tanz Köln in 2015, is now touring the world’s most renowned concert halls, among others with the London Symphony Orchestra, Stockholm Philharmonic Orchestra, Tokyo Philharmonic Orchestra, Konzerthausorchester Berlin, Kanagawa Philharmonic Orchestra, Chicago Pops Orchestra, WDR-Radio Orchestra, Deutsche Radiophilharmonie etc.

http://benyaminnuss.com/

His debut album Nuss plays Uematsu, which puts video game music into a classical context (2010, Deutsche Grammophon) made it into the classical charts right off the bat. His second love belongs to jazz. So he plays (and composes) with his Fries Nuss Quartet and in a trio together with his father Ludwig Nuss and bassist John Goldsby.