Loading Events

« All Events

  • This event has passed.

SOUNDTRIPS NRW – look inside # 26 – TJONG POW

Tuesday 3. November 2015 - 20:30

Laurens van der Wee [NL] – electronics
Eliad Wagner [IL] – electronics
Nicola Hein – guitar
+ Carl Ludwig Hübsch – tuba


www.soundtrips-nrw.de


Beim 26 Soundtrip wird wieder ein eingespielte Ensemble auf Reise durch Nordrhein-Westfalen geschickt und begegnet dabei musikalisch profilierten Improvisierinnen und Improvisierern aus NRW. Tjong Pow ist ein Improvisationsprojekt von Laurens van der Wee [NL] und Eliad Wagner [IL].
Das Duo führt den Hörer durch Feedback induzierte Tagträume und schafft mit Hilfe ihres elektronisch vernetztes Hybrid-Instruments eine Collage freier elektronischer Musik-Events: bizarr und sehr fesselnd. Durch die Verwendung von Bausteinen und Techniken der improvisierten Musik und mit Anleihen aus Klangwelt und Prinzipien der Monique concrète, baut Tjong Pow Brücken zwischen menschlicher Körperlichkeit und mechanische Verhalten. Das Ergebnis ist ein Amalgam aus Klangereignissen, die durch die Aktionen der beiden Künstler auf der Bühne in Form gebracht werden. Alle Musik ist komplett improvisiert, ohne vorherige Planung oder Komposition, anders als unsere persönlichen Fähigkeiten, Erfahrungen, Vorlieben und Freundschaft.
Tjong Pow über Tjong Pow:   “Mein Name ist Eliad Wagner. Ich bin ein Klangkünstler, Komponist und Interpret  elektronischer Musik. Ich wurde1979 in Israel geboren und lebe und arbeite z. Z. in Berlin. Im Moment beschäftige ich mich mit Freier Improvisation innerhalb Elektronischer Musik, (meist) mit modularem Synthesizer und Feedback-Systemen, und komponiere für verschiedene Medien, halte Vorträge in Schulen und gebe Workshops in ganz Europa. Ich habe die Aufnahme gemacht für Metropolis Records [US], c.sides [DE / IL], muss sterben [UK], Wachsender Prozess [DE] und Beton Kunststoff [UK] und mein eigenes Label ± G6PD. Aufzeichnungen und Präsentationen für das Computer-music Journal, Haus der Kulturen der Welt (Berlin), Rotterdam international Film Festival, Shoot Me Filmfestival (Den Haag), Guggenheim New York- “youtube play’, WORM (Rotterdam), Unheard film festival (Amsterdam), Binyanei Ha’Uma (Jerusalem), Shift-Festival (Basel), Inter / Arts Center (Malmö), DIEM Royal Academy of Music (Aarhus), Netzwerk-Musikfestival (Birmingham) und vieles mehr.” “Ich bin Laurens van der Wee und befinde mich in einer andauernden Hassliebe mit der Technik. Dieser Kampf ist die Quelle aller Projekte und Bemühungen seit 2007. Mit dem Galm Quartet und verschiedene anderen  Projekten führe ich improvisierte Musik auf. Tjong Pow ist elektronische Musik mit vernetzten Systemen improvisiert. Zoodio war ein großes Installationsprojekt zusammen mit Roel van Doorn, das unsere gemeinsame ambivalente Haltung gegenüber Technologie widerspiegelte. Meine eigenen Arbeiten wurden veröffentlicht auf: Must Die [UK], Wachsender Prozess [DE], eine andere Form Records [CH] und im Computer Music Journal Performances fanden in ganz Europa und in Kanada und Hong Kong statt.