Loading Events

« All Events

double bill: Bridge The Gap feat. Jelena Potschka // Blushda | live recording

Sunday 9. June 2024 - 20:00


Bridge The Gap:
Jelena Potschka – Gesang
Marianne Steffen-Wittek – Vibraphon & Komposition
Martin Kübert – Piano
Stefan Potschka – Bass
Fritz Wittek – Schlagzeug

&

Blushda:
Ben Jones – Altsaxophon
Marianne Steffen-Wittek – Vibraphon, Schlagzeug & Komposition
Shuyue Zhang – Piano & Keyboards
Anna Größbrink – Bass
Fritz Wittek – Schlagzeug


(english: see below)

Ab Januar 2024 beginnen alle Konzerte im LOFT um 20.00 Uhr.
Ausnahmen – z.B. Sonntags – sind möglich.

Weitere Informationen zu den Preisen, Karten-Reservierungen und den Öffnungszeiten finden Sie hier.


Bridge The Gap, LOFT, Jelena Potschka
Bridge The Gap feat. Jelena Potschka

Bridge The Gap feat. Jelena Potschka:
Inspiriert von der warmen, flexiblen Stimme der jungen Jazzsängerin Jelena Potschka, komponierte die Vibraphonistin und Schlagzeugerin Marianne Steffen-Wittek melodiöse Stücke für das erste Set dieses Abends. Es sind dennoch keine konventionellen Songs dabei entstanden; die Stimme bereichert  vielmehr als fünftes Instrument das eingespielte Quartett Bridge The Gap. Das Spielvergnügen und die Offenheit für Überraschendes stehen bei der gemeinsamen musikalischen Interaktion dieser Formation im Vordergrund.

https://www.steffen-wittek.com/Bridge-The-Gap/

Jelena Potschka studierte Jazzgesang in Osnabrück bei Anne Hartkamp, war Sängerin u.a. bei Mels Fluo und lebt in Köln.

Marianne Steffen-Wittek, emeritierte Professorin für Rhythmik (Musik & Bewegung), spielt(e) Vibraphon, Drumset und Percussion im Bereich der Neuen Musik und der Jazzimprovisation, in verschiedenen Formationen vom Duo bis zu großen Ensembles und Orchestern. Zahlreiche Konzertreisen führten zu interessanten Begegnungen mit Musiker*innen u.a. in Europa, Palästina und China. Aus dem Duo Scordatura und dem Trio Scordatura ging ihr heutiges Quartett Bridge The Gap hervor.

Martin Kübert reiste als Pianist auf zahlreichen Tourneen und Konzerten in West- und Ostafrika, Madagascar, Australien/Neuseeland, Indien, Myanmar, Dubai, Bahrein und Türkei. Er spielt(e) u.a. mit Ballhaus, Bantu, Christina Lux, Dunyabélé, Ebi, Finküberthurm, Mama Afrika, StevenOumaBand, Tabadoul Orchestra, Ulla Oster und Wütrio.

Stefan Potschka war Bassist in der Berliner Rock-, Pop- und Jazzszene; später verlegte er seine Tätigkeit als Musiker in den Kölner Raum; als Jazzbassist nahm er an verschiedenen Jazzfestivals und Tourneen in Europa teil. Er ist Komponist von Rock- und Jazzmusik und auf zahlreichen Einspielungen von LPs und CDs zu hören.

Fritz Wittek spielte als Schlagzeuger auf weltweiten Tourneen im Auftrag des Goethe-Instituts in Osteuropa, Skandinavien, Mittel- und Südamerika, Nord-, Süd- und Ostafrika. Er war Mitglied zahlreicher Bands wie Wittek-Kaiser-Manderscheid (3 LPs), Jazzhaus-Bigband, TOME XX (mehrere LPs und CDs), Anne Hartkamp (CD), Duo Scordatura, Trio Scordatura (CD), Maturato; er wirkte bei Rundfunk- und Fernsehproduktionen im In- und Ausland mit.


Blushda, Ben Jones - Marianne Steffen-Wittek, Shuyue Zhang, Anna Größbrink, Fritz Wittek, LOFT
Blushda tl B. Jones © Gerhard Richter ; m A. Größbrink © Noa Sehring ; tr M. Steffen-Wittek © Alina-Marie Hoppen ; br F. Wittek © Peter Tümmers

Blushda:

Im Projekt Blushda spielen drei junge Nachwuchs-Jazzer*innen zusammen mit Marianne Steffen-Wittek und Fritz Wittek. Einige Stücke erinnern an die legendäre Frauenjazzband „F“, die seinerzeit die Platte „Schwarzwaldmädel“ beim Jazzhaus Label in Kooperation mit dem WDR herausbrachte. Andere Stücke sind relativ neu und auf Blushda zugeschnitten. Die Bandmitglieder bringen vielfältige Improvisationserfahrungen mit und spielen in dieser Besetzung zum ersten Mal öffentlich zusammen. Dabei werden sie sich von der risikofreudigen Atmosphäre im LOFT anregen lassen.

Anna Größbrink, studiert an der Hochschule für Musik und Tanz Köln Elementare Musikpädagogik mit dem Hauptfach Jazzkontrabass bei Robert Landfermann und bewegt sich vorrangig in der freien Jazzszene.
Der in Großbritannien geborene Ben Jones absolvierte ein Studium der Musikwissenschaft in England, bevor er 2022 nach Köln zog, um an der Hochschule für Musik und Tanz Köln bei Frank Gratkowski und Roger Hanschel zu studieren.
Shuyue Zhang studierte Komposition in China, anschließend Jazzklavier bei Erek Siebel, Christian von der Goltz, Achim Kaufmann und Elias Stemeseder.
Als Jazzmusiker lebt er heute in Berlin.


Bridge The Gap:
Jelena Potschka – vocals
Marianne Steffen-Wittek – vibraphone & composition
Martin Kübert – piano
Stefan Potschka – bass
Fritz Wittek – drums

&

Blushda:
Ben Jones – alto saxophone
Marianne Steffen-Wittek – vibraphone, percussion & composition
Shuyue Zhang – piano & keyboards
Anna Größbrink – bass
Fritz Wittek – drums

From January 2024 on, the concerts at the LOFT start round 8.00 pm
Exceptions – e.g. on Sundays – are possible.

Further information about prices, ticket reservations and our opening times can be found here.

Bridge The Gap feat. Jelena Potschka:
Inspired by the warm, flexible voice of young jazz singer Jelena Potschka, vibraphonist and drummer Marianne Steffen-Wittek composed melodious pieces for the first set of this evening. Nevertheless, no conventional songs were created; rather, the voice enriches the recorded quartet Bridge The Gap as a fifth instrument. The pleasure of playing and openness to surprises are at the forefront of this formation’s musical interaction.

Jelena Potschka studied jazz singing in Osnabrück with Anne Hartkamp, was a singer with Mels Fluo, among others, and lives in Cologne.

Marianne Steffen-Wittek, Professor Emeritus of Rhythmics (Music & Movement), plays vibraphone, drumset and percussion in the field of new music and jazz improvisation, in various formations from duo to large ensembles and orchestras. Numerous concert tours have led to interesting encounters with musicians in Europe, Palestine and China, among others. Her current quartet Bridge The Gap emerged from the duo Scordatura and the trio Scordatura.

Martin Kübert has travelled as a pianist on numerous tours and concerts in West and East Africa, Madagascar, Australia/New Zealand, India, Myanmar, Dubai, Bahrain and Turkey. He has played with Ballhaus, Bantu, Christina Lux, Dunyabélé, Ebi, Finküberthurm, Mama Afrika, StevenOumaBand, Tabadoul Orchestra, Ulla Oster and Wütrio, among others.

Stefan Potschka was a bassist in the Berlin rock, pop and jazz scene; he later moved his musical activities to the Cologne area; as a jazz bassist he took part in various jazz festivals and tours in Europe. He is a composer of rock and jazz music and can be heard on numerous LP and CD recordings.

Fritz Wittek has played as a drummer on worldwide tours on behalf of the Goethe Institute in Eastern Europe, Scandinavia, Central and South America, North, South and East Africa. He was a member of numerous bands such as Wittek-Kaiser-Manderscheid (3 LPs), Jazzhaus-Bigband, TOME XX (several LPs and CDs), Anne Hartkamp (CD), Duo Scordatura, Trio Scordatura (CD), Maturato; he took part in radio and television productions at home and abroad.


Blushda:
In the Blushda project, three young up-and-coming jazz musicians play together with Marianne Steffen-Wittek and Fritz Wittek. Some of the pieces are reminiscent of the legendary female jazz band ‘F’, which released the record ‘Schwarzwaldmädel’ on the Jazzhaus label in cooperation with WDR. Other pieces are relatively new and tailored to Blushda. The band members have a wide range of improvisation experience and are playing together in public for the first time in this line-up. They will be inspired by the risk-taking atmosphere in the LOFT.

Anna Größbrink, studies EMP at the HfMT Cologne, majoring in jazz double bass with Robert Landfermann and is primarily active in the independent jazz scene.
British-born Ben Jones studied musicology in England before moving to Cologne in 2022 to study with Frank Gratkowski and Roger Hanschel at the HfMT Cologne.

Shuyue Zhang studied composition in China, then jazz piano with Erek Siebel, Christian von der Goltz, Achim Kaufmann and Elias Stemeseder. He now lives as a jazz musician in Berlin.