Loading Events

« All Events

Camila Ronza Quartet | Releasekonzert: Sereno

Sunday 16. June 2024 - 18:00


Camila Ronza – Stimme & Percussion
Henrique Gomide – Piano & Fender Rhodes
Charly Härtel – Bass
Antoine Duijkers – Schlagzeug


(english: see below)

Ab Januar 2024 beginnen alle Konzerte im LOFT um 20.00 Uhr.
Ausnahmen – z.B. Sonntags – sind möglich.

Weitere Informationen zu den Preisen, Karten-Reservierungen und den Öffnungszeiten finden Sie hier.

Camila Ronza, LOFT, Sereno
Camila Ronza © Kyla Fotoreen

Camila Ronza präsentiert ihre Stimme frei als autonomes Instrument” – so beschreibt die Westdeutsche Zeitung die Virtuosität der jungen brasilianischen Sängerin, die vergleichbar mit Sängerinnen wie Maria Joäo und Luciana Souza ihren Gesang zu einem Instrument macht und mit Lyrik und mitreißenden brasilianischen Rhythmen die anspruchsvollsten Melodien vorträgt.
Neben ihrer Virtuosität als Vokalinstrumentalistin, die ihr bereits Preise wie den ersten Platz beim Wettbewerb Jazz Undesigned 2022, ein Stipendium der Stiftung Werner Richard Dr. Carl Dörken und ein DAAD-Stipendium für ihr Masterstudium in Köln eingebracht hat, zeigen ihre Kompositionen Reife und guten Geschmack, indem sie brasilianische Rhythmen wie Baiäo, Chorinho, Samba und Guaränia mitjazzigen Harmonien und ungeraden Takten verschmelzen.
Ihr vielversprechendes Talent zeigt sich auf ihrem Debütalbum Sereno, das in Köln aufgenommen und von Grammy-Gewinner David Darlington in New York brillant abgemischt wurde. Das Album enthält Kompositionen von Camila, begleitet von ihrem Quartett: Henrique Gomide (Klavier), Antoine Duijkers (Schlagzeug), Charly Härtel (Kontrabass) und Gäste Matthias Schriefl (Trompete und Flügelhorn) und Daniel Manrique-Smith (Flöte und Altflöte).

Außerdem interpretieren die Musiker Lieder von Hermeto Pascoal (Chorinho Pra Eie), dem Akkordeonisten Dominguinhos (Nilopolitano) und dem Gitarristen und Komponisten Fil6 Machado (Campagne de Dede) neu. Camila Ronza ist gekommen, um der Welt zu zeigen, wie man die Stimme in der brasilianischen Musik als Instrument auf höchstem Niveau einsetzen kann. Ihr absolut origineller Ansatz des Scat-Gesangs mit tanzbaren und mitreißenden Rhythmen erreicht nicht nur ein Jazz­Publikum, sondern spricht auch ein vielfältiges breites Spektrum von Zuhörern an.


Klingt so:

Content not available.
Please allow cookies by clicking Accept on the banner

Camila Ronza – voice & percussion
Henrique Gomide – piano & fender rhodes
Charly Härtel – bass
Antoine Duijkers – drums

From January 2024 on, the concerts at the LOFT start round 8.00 pm
Exceptions – e.g. on Sundays – are possible.

Further information about prices, ticket reservations and our opening times can be found here.

Camila Ronza presents her voice freely as an autonomous instrument” – this is how the Westdeutsche Zeitung describes the virtuosity of the young Brazilian singer who, like singers such as Maria Joäo and Luciana Souza, turns her voice into an instrument that performs the most demanding melodies with lyricism and rousing Brazilian rhythms.
In addition to her virtuosity as a vocal instrumentalist, which has already earned her prizes such as first place in the Jazz Undesigned 2022 competition, a scholarship from the Werner Richard Dr. Carl Dörken Foundation and a DAAD scholarship for her master’s degree in Cologne, her compositions show maturity and good taste by merging Brazilian rhythms such as baiäo, chorinho, samba and guaränia with jazzy harmonies and odd beats.
Her promising talent is evident on her debut album Sereno, which was recorded in Cologne and brilliantly mixed by Grammy winner David Darlington in New York. The album contains compositions by Camila, accompanied by her quartet: Henrique Gomide (piano), Antoine Duijkers (drums), Charly Härtel (double bass) and guests Matthias Schriefl (trumpet and flugelhorn) and Daniel Manrique-Smith (flute and alto flute).

The musicians also reinterpret songs by Hermeto Pascoal (Chorinho Pra Eie), the accordionist Dominguinhos (Nilopolitano) and the guitarist and composer Fil6 Machado (Campagne de Dede). Camila Ronza has come to show the world how the voice can be used as an instrument in Brazilian music at the highest level. Her totally original approach to scat singing with danceable and rousing rhythms not only reaches a jazz audience, but also appeals to a diverse and broad spectrum of listeners.