Lade Programm

« Zurück zum aktuellen Programm

Supernova Series Vol. 5 – Laura Totenhagen Solo

Sonntag 3. Oktober 2021 - 20:30

Laura Totenhagen – Stimme


Das Konzert wird vor Publikum stattfinden, weitere Informationen zu Konzerten während der Corona-Pandemie finden Sie hier, Informationen zu den Preisen, Karten-Reservierungen und den Öffnungszeiten hier.

Laura Totenhagen, LOFT, Supernova SeriesDie Sängerin Laura Totenhagen beschäftigt sich intensiv mit der Gestaltung von Solo-Live-Sets und den Möglichkeiten, die sich ihr durch elektronisch und akustisch erzeugte Stimm-Effekte dafür bieten. Alles daran ist improvisiert, am Ende steht ein Gesamtwerk, das so auch hätte komponiert sein können, aber aus dem Moment heraus geformt wurde. Für die Supernova Series wird Laura Totenhagen sich mit dem Bild der namensgebenden Explosion eines Sterns beschäftigen und näher noch mit allen Arten äußerer und innerer Orte und Räume. Totenhagen präsentiert Outer Space – Inner Spaces.

Die Supernova Series werden veranstaltet und kuratiert von Inês Pizarro und Johannes Ludwig. Es geht um die Verbindung von akustischen Instrumenten mit Elektronik, Improvisation und Songformen.


Gefördert von:

muskfonds-klein


Laura Totenhagen – voice

Please read our infos concerning concerts with an audience during the Corona pandemic here. Information about prices, ticket reservations and our opening times can be found here

The singer Laura Totenhagen deals intensively with the design of solo live sets and the possibilities that are offered to her by electronically and acoustically generated vocal effects. Everything about it is improvised, in the end there is a complete work that could have been composed in the same way, but was formed out of the moment. For the Supernova Series Laura Totenhagen will deal with the image of the eponymous explosion of a star and closer still with all kinds of outer and inner places and spaces. Totenhagen presents Outer Space – Inner Spaces.

The Supernova Series is hosted and curated by Inês Pizarro and Johannes Ludwig. It is about the connection of acoustic instruments with electronics, improvisation and song forms.