Lade Programm

« Zurück zum aktuellen Programm

  • Dieses Programm hat bereits stattgefunden.

RISM Festival im LOFT – Tag 1 // Hans Lüdemann’s ROOMS: „Blaue Kreise“ // livestream

Donnerstag 16. September 2021 - 20:30

Hans Lüdemann – Piano & virtuelles Piano
Sebastien Boisseau – Bass
Dejan Terzic – Schlagzeug
Special guest: Silke Eberhard – Altsaxophon & Klarinette


Das Konzert wird vor Publikum stattfinden, weitere Informationen zu Konzerten während der Corona-Pandemie finden Sie hier, Informationen zu den Preisen, Karten-Reservierungen und den Öffnungszeiten hier.

►►Das Konzert wird zusätzlich im livestream über Youtube zu verfolgen sei, und nur noch in Ausnahmefällen kostenlos. Wir freuen uns also sehr, wenn Sie die Musiker*innen mit einem „virtuellen Ticket“ unterstützen:

Per PayPal:
https://www.paypal.me/HansLuedemann

Für alternative Überweisungsmöglichkeiten kontaktieren Sie bitte:
HansLuedemann[at]rism.de

direkt zum livestream:

Hans Lüdemann, Sebastien Boisseau, Dejan Terzic, Silke Eberhard, LOFT, Rism Festival
SE © Georg Cizek-Graf ; ROOMS © Volker Beushausen

Das „RISM – Festival“ ist Werkschau, Rückblick, Bestandsaufnahme und Ausblick auf die Musik und die Projekte von Hans Lüdemann – dem Kölner Jazzpianisten und Komponisten.

https://www.hansluedemann.de/

An drei Tagen versammelt er alte und neue Wegbegleiter, um gemeinsam zu improvisieren und zu experimentieren, Auszüge aus seinem umfangreichen Repertoire zum klingen zu bringen und ein großes musikalisches Fest zu feiern. Es kommen dafür Musiker und Musiker*innen aus Köln, Berlin, Paris/London, Nantes und Abidjan ins LOFT, darunter Mitglieder der Gruppen „Rooms“, „TransEuropeExpress-Ensemble“ und „Trio Ivoire“, die für eine europäische und internationale Dimension sorgen. Die besonderen Farben seiner Musik mit afrikanischen und mikrotonalen Einflüssen und Elementen dürfen dabei ebensowenig fehlen wie die Energie aus einer lebendigen und vielschichtigen Rhythmik.

Und doch geht es weniger um einen Rückblick auf eine jahrzehntelange Karriere, sondern mehr um Einblick in eine (trotz Corona) besonders kreative und aktive Phase von Lüdemann’s Arbeit – die in diesem Jahr mit Künstlerresidenz in der Kulturakademie Tarabya in Istanbul im Frühjahr begann und weitergeht durch die Auszeichung mit dem Rompreis der Bundesregierung. Der ist mit dem Stipendium der Villa Massimo ab September verbunden.
Für das RISM – Festival wird Hans Lüdemann daher aus seinem neuen temporären Wohnort Rom anreisen.
Das Kölner LOFT ist die Werkstatt, der Konzertort und das Studio, in der zahlreiche seiner Projekte, Uraufführungen und Produktionen entstanden sind und entstehen, darunter Solo-CDs, Alben des Trio Ivoire und die ECHO-prämierte CD-Box „die kunst des trios“. Und auch durch die Zusammenarbeit mit dem Budapest Music Centre und dessen Label BMC records seit 2010 hat sich das nicht geändert. Das Kölner LOFT ist die Werkstatt, der Konzertort und das Studio, in der zahlreiche seiner Projekte, Uraufführungen und Produktionen entstanden sind und entstehen, darunter Solo-CDs, Alben des Trio Ivoire und die ECHO-prämierte CD-Box „die kunst des trios“. Und auch durch die Zusammenarbeit mit dem Budapest Music Centre und dessen Label BMC records seit 2010 hat sich das nicht geändert. Dies und mehr wird mit diesem Festival gefeiert, und es gibt einen weiteren besonderen Anlass – Hans 60. Geburtstag kurz zuvor.
Der Titel „RISM-Festival“ nimmt Bezug auf frühere Projekte von Hans Lüdemann und kann auch mit „Repertoire International des sources musicales“ übersetzt werden, wie die gleichnamige musiklaische Quellensammlung.

 

Gefördert von:


Hans Lüdemann – Piano & Virtual Piano
Sebastien Boisseau -Bass
Dejan Terzic – Drums
Special guest: Silke Eberhard – alto saxophone & clarinet

Please read our infos concerning concerts with an audience during the Corona pandemic here. Information about prices, ticket reservations and our opening times can be found here.

►►The concert will additionally be livestreamed via Youtube, and only in exceptional cases free of charge. So we are very happy if you support the musicians with a virtual ticket:

via PayPal:
https://www.paypal.me/HansLuedemann

for alternative options, please contact:
HansLuedemann[at]rism.de

take me directly to the livestream:

The „RISM – Festival“ is a retrospective, review and outlook on the music and projects of Hans Lüdemann – the Cologne jazz pianist and composer.

https://www.hansluedemann.de/

For three days, he gathers old and new companions to improvise and experiment together, to bring excerpts from his extensive repertoire to life and to celebrate a great musical festival. Musicians from Cologne, Berlin, Paris/London, Nantes and Abidjan will come to the LOFT, including members of the groups „Rooms“, „TransEuropeExpress-Ensemble“ and „Trio Ivoire“, who will provide a European and international dimension. The special colours of his music with African and microtonal influences and elements may not be missing, nor the energy from a lively and multi-layered rhythm.
And yet it is not so much a retrospective of a career spanning decades, but more an insight into a particularly creative and active phase of Lüdemann’s work (in spite of Corona).
which began this year with an artist residency at the Tarabya Cultural Academy in Istanbul in the spring and continues with the award of the Rome Prize of the Federal Government. This is linked to the Villa Massimo scholarship from September. For the RISM – Festival, Hans Lüdemann will therefore travel from his new temporary home in Rome.
The Cologne LOFT is the workshop, concert venue and studio where many of his projects, premieres and productions have been and are being created, including solo CDs, albums by the Trio Ivoire and the ECHO award-winning CD box set „die kunst des trios“. And the collaboration with the Budapest Music Centre and its label BMC records since 2010 has not changed this. To celebrate this and more with this festival, there is another special occasion – the 60th birthday shortly before.
The title „RISM Festival“ refers to earlier projects by Hans Lüdemann and can also be translated as „Repertoire International des sources musicales“, like the collection of musical sources of the same name.