Lade Programm

« Zurück zum aktuellen Programm

  • Dieses Programm hat bereits stattgefunden.

Livestream aus dem LOFT: FRANK // mainstream & beyond „Solos & Duos“

Mittwoch 29. April 2020 - 21:00

Frank Gratkowski – Saxophon
Leonhard Huhn – Saxophon


Sie sehen diesen livestream kostenlos über Youtube, wir freuen uns natürlich sehr, wenn Sie Leo und Frank einen „Eintritt“ zu diesem Konzert zukommen lassen, Details dazu finden sich in Kürze hier, sowie am Konzertabend im Info-Text des YouTube-livestream Videos.

zum LOFT-YouTube-Kanal


Simon Seidl Frank Gratkowski Leonhard Huhn LOFT köln cologne jazz livestream lee konitz memoriam
Frank Gratkowski © Werner Siebert ; Simon Seidl © Peter Tümmers

Einen Konzertort zu gründen ist gar nicht so schwer – man richtet einen Raum mit halbwegs akzeptabler Akustik ein, stellt einen (wenn möglich guten) Flügel dazu und wartet – die Musiker hören davon, und kommen.
So hat auch das LOFT begonnen, doch wenn so eine Initiative Bestand haben soll, dann stellt sich schnell die Frage nach den musikalischen Inhalten, die man mit einem solchen Raum vertreten möchte, und da kommt zum einen meine Vergangenheit (in Moers aufgewachsen) und zum anderen der Musiker ins Spiel, den wir in dieser Woche mit zwei Konzerten in unserer livestream-Reihe präsentieren:
Frank Gratkowski

Kein anderer Musiker stand und steht seit nunmehr 30 Jahren für das LOFT und die von uns (bevorzugt) vertretenen musikalischen Inhalte.
Ich hatte ihn schon vor der Gründung des LOFT gehört, und bei einem von dem Bassisten Matthias Bauer im November 1989 organisierten Improvisationsabend spielte er dann das erste Mal hier – und es blieb nicht bei diesem einen Mal, denn ich war von diesem jungen Musiker fasziniert, und unzählige Konzerte und CD-Aufnahmen folgten. Frank war der Musiker, auf den ich dann „mein LOFT gebaut habe“, produzierte 1990 seine erste Solo CD Artikulationen, und eine langjährige bis heute andauernde Freundschaft mit großartigen musikalischen Höhepunkten begann.

Jetzt lebt er schon länger in Berlin, und wir freuen uns, dass er für diese beiden Konzerte extra zu uns nach Köln kommt.

Am zweiten Konzertabend spielt Frank dann – so begann unsere Geschichte im LOFT – Solo.

Zusätzlich hat er seinen ehemaligen Schüler Leonhard Huhn eingeladen, der Auszüge aus seinem eigenen Solo-Programm präsentieren wird. Anschließend werden beide das erste Mal als Duo zu hören sein. Frank war und ist eben nicht nur ein hervorragender Musiker und Saxophonist (auch Flötist!), sondern seit vielen Jahren auch ein erfolgreicher und geschätzter Pädagoge. Zahlreiche seiner Schüler sind in der Jazz- und improvisierenden Musikszene präsent.

HM Müller

http://gratkowski.com/


Bereits der ersten Konzertabend (Dienstag 28. April 2020) ist die Erfüllung eines Wunsches von mir:
Frank Gratkowski spielt Standards.

Es wird eine Reminiszenz an unsere ersten Jahre im LOFT sein. Wenn damals die Konzerte im LOFT zu Ende waren, entschloss man sich oft, dem „Schmuckkästchen“ im Stadtgarten einen Besuch abzustatten. Dort gab es Live-Jazz, und nach dem Konzert oft eine Session – in die stieg dann Frank manchmal ein, und bewies, dass er auch ein Meister des Mainstream sein konnte.
Zusammen mit Simon Seidl, einem im LOFT sehr geschätzten Pianisten, gibt es die seltene Gelegenheit, Frank in diesem Genre zu erleben, in einem Konzert, mit dem er zudem den kürzlich verstorbenen Lee Konitz ehren möchte, der ab 1998 einen seiner Lebensmittelpunkte in Köln hatte, und häufig als Besucher (aber auch als Musiker, z.B. für Produktionen) im LOFT zu Gast war, u.a. bei Konzerten des Trios Gratkowski – Kaufmann – de Joode.
Es werden Kompositionen von Konitz, Ellington und weitere Standards gespielt.
HM Müller