Loading Events

« All Events

Leif Berger Quartett | live recording

Tuesday 23. April 2024 - 20:00


Jannis Sicker – Akustikgitarre
Felix Hauptmann – Piano, Keyboard
David Helm – E-Bass
Leif Berger – Schlagzeug & Komposition


(english: see below)

Ab Januar 2024 beginnen alle Konzerte im LOFT um 20.00 Uhr.
Ausnahmen – z.B. Sonntags – sind möglich.

Weitere Informationen zu den Preisen, Karten-Reservierungen und den Öffnungszeiten finden Sie hier.

Leif Berger, Quartett Jannis Sicker, Felix Hauptmann, David Helm, LOFT
Leif Berger © Yannick Holthausen

“Im Juni 2023, nachdem ich mir bei einem Sportunfall den Arm angebrochen habe und zeitweise nicht Schlagzeug spielen konnte, habe ich angefangen die Kompositionen für mein neues Projekt Leif Berger Quartett zu schreiben.
Die Idee, ein Musik-Notationsprogramm zu benutzen – was für mich zu dem Zeitpunkt Neuland war -kam aus dem Bedürfnis, komplexere Stücke zu schreiben, die meine Fähigkeiten am Klavier (mein bisheriges Hauptwerkzeug zum Komponieren) übersteigen. Meine Vision war es hierbei, eine elektro-akustische Musik zu schaffen, die Elemente aus Modern Jazz, Avantgarde/freier Improvisation, Spätromantik und Indie (aus harmonischer Sicht) verbindet. Hinzu kam meine Ambition eine auf rhythmischer Ebene wesentlich komplexere Musik zu schaffen, als meine bisherigen Kompositionen, die dagegen in dieser Hinsicht oft eher schlicht sind.
Ich habe in den letzten fünf Jahren angefangen in der Arbeit mit verschiedenen Bands (Percussion, Neon Dilemma, Felix Henkelhausen Quintett, consistency of destruction) eine musikalische Sprache basierend auf Polyrhythmen und ungewöhnlichen Subdivisions zu entwickeln, die ich nun auch erstmals intensiver in meine eigenen Kompositionen fließen lassen wollte. Hierbei war mir jedoch ein dringendes Anliegen, dass sich die Komplexität niemals als Selbstzweck einschleicht und der Emotionalität und Tiefe der Musik im Wege steht, sondern ihr im Gegenteil sogar zuträglich ist und sie noch weiter ausformuliert.
Aus einer intensiven Kompositionsphase von zehn Tagen, sind zehn Stücke entstanden, die ich daraufhin anfing mit der finalen Besetzung zu erarbeiten. Dabei sind Felix Hauptmann an Klavier und Keyboard (das Keyboard, das Felix spielt, ist mein Yamaha SPR-36, ein Anfängerkeyboard aus den 80er Jahren mit dem ich schon viele meiner Solo-Alben eingespielt habe), Jannis Sicker an der Nylon-Akustikgitarre, David Helm am E-Bass und mir selbst am Schlagzeug. Mit diesen drei Musikern habe ich so nach langem Grübeln die perfekte Mischung aus Felix’ Klang-Verschichtungen und seiner rhythmischen Präzision, Davids improvisatorischer Waghalsigkeit und tiefem Groove und Jannis’ lyrisch-romantischen Melodien gefunden.“
Leif Berger, Köln – März 2024

https://www.nica-artistdevelopment.de/artists/leif-berger


Jannis Sicker – acoustic guitar
Felix Hauptmann – piano, keyboard
David Helm – electric bass
Leif Berger – drums & composition

From January 2024 on, the concerts at the LOFT start round 8.00 pm
Exceptions – e.g. on Sundays – are possible.

Further information about prices, ticket reservations and our opening times can be found here.

“In June 2023, after I broke my arm in a sports accident and was temporarily unable to play drums, I started writing the compositions for my new project Leif Berger Quartet.
The idea of using a music notation programme – which was new territory for me at the time – came from the need to write more complex pieces that exceeded my skills on the piano (my previous main tool for composing). My vision was to create electro-acoustic music that combined elements of modern jazz, avant-garde/free improvisation, late romanticism and indie (from a harmonic point of view). In addition, my ambition was to create music that was much more complex on a rhythmic level than my previous compositions, which are often rather simple in this respect.
Over the last five years I have started to develop a musical language based on polyrhythms and unusual subdivisions in my work with various bands (Percussion, Neon Dilemma, Felix Henkelhausen Quintett, consistency of destruction), which I now wanted to incorporate more intensively into my own compositions for the first time. It was, however, an urgent concern of mine that the complexity should never creep in as an end in itself and stand in the way of the emotionality and depth of the music, but on the contrary should actually be conducive to it and formulate it even further.
An intensive composition phase of ten days resulted in ten pieces, which I then began to work on with the final instrumentation. The musicians are Felix Hauptmann on piano and keyboard (the keyboard Felix plays is my Yamaha SPR-36, a beginner’s keyboard from the 80s that I’ve recorded many of my solo albums on), Jannis Sicker on nylon acoustic guitar, David Helm on electric bass and myself on drums. With these three musicians, after much deliberation, I found the perfect blend of Felix’s layered sounds and rhythmic precision, David’s improvisational daring and deep groove and Jannis’ lyrical, romantic melodies.”
Leif Berger, Cologne – March 2024