Loading Events

« All Events

Double Bill: Reza Askari Bass Solo & Tobias Christl WILDERN

Tuesday 4. October 2022 - 20:30

Reza Askari – Bass

WILDERN:
Tobias Christl  – Gesang, Keyboard
Keisuke Matsuno – E-Gitarre
Dan Peter Sundland – E-Bass
Daniel Schröteler – Schlagzeug


(english: see below)

Informationen zu den Preisen, Karten-Reservierungen und den Öffnungszeiten finden Sie hier.

Reza Askari, Bass, Solo, LOFT
© Ferry Mohr

Reza Askari wurde 1986 als Sohn eines aus dem Iran immigrierten Vater und einer deutschen Mutter in Fulda geboren und begann im Alter von fünf Jahren zunächst mit dem Klavierspiel. Mit elf Jahren entdeckte er die elektrische Bassgitarre für sich und begann seine musikalische Laufbahn früh in heimischen Punk- und Jazzbands.
Nach dem Abitur begann Askari 2006 sein Musikstudium mit Hauptfach E-Bass an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln bei Marius Goldhammer und später auch am Kontrabass bei Dieter Manderscheid und Sebastian Gramss. Sein Studium in Köln schloss er 2012 mit Auszeichnung ab. Anschließend führte Askari seine Studien im Fach Master of Improvising Arts an der Folkwang Universität der Künste Essen bei Robert Landfermann fort und beendete diese 2014 ebenfalls mit „Summa cum laude“.
Von 2007 bis 2010 gehörte er dem Landesjugendjazzorchester Hessen an, von 2010 bis 2011 dem Bundesjazzorchester und der European Masterclass Big Band unter Leitung von John Ruocco.
Askari arbeitete auf Festival- und Clubkonzerten mit Künstlern*innen wie Marc Ducret, Lee Konitz, Benny Golson, Hayden Chisholm, Jeff Hamilton, Barre Phillips, Mark Dresser, Peter Herbolzheimer, Mike Herting, Philipe Catherine, Ramesh Shotham, Frank Haunschild, Thomas Rückert, Frank Gratkowski, Heiner Wiberny, Gerd Dudek, John Hollenbeck, Jiggs Whigham, Gary Versace, Max Herre, Clueso, Sophie Hunger, Max Mutzke, Götz Alsmann, Wolf Biermann und Carolin Kebekus zusammen und bereiste Länder wie China, Japan, Südkorea, Vietnam, Indonesien, Indien, Türkei, Syrien, Jordanien, Libanon, USA, Kanada, Kolumbien, Panama und viele Länder Europas mit unterschiedlichen Formationen.

https://www.reza-askari.com/

Mit seinem Trio „ROAR“, bestehend aus Stefan Karl Schmid, Fabian Arends und Askari legte er 2017 und 2020 zwei Alben als Bandleader vor.
Im Juni 2022 erschien sein drittes Album Roar feat. Christopher Dell.
An diesem Abend wird Askari Auszüge aus seinem Soloalbum The Age Of The Common Man präsentieren, welches 2023 bei Klaeng Records erscheinen wird.


WILDERN, Tobias Christl, Keisuke Matsuno, Dan Peter Sundland, Daniel Schröteler, LOFT
© Dovile Sermokas

Tobias Christl ist ein Sänger, den es so im deutschen Jazz noch nicht gab. Weder Crooner, noch scattender Lautmaler. Und schon gar nicht als Jazzer getarnter Popmusiker. Eher schon kunstvoll-wandelbarer Geschichtenerzähler, irgendwo zwischen Indie und Improvisation.

http://www.tobias-christl.de/

Gemeinsam mit seiner Band entwickelt er Musik ganz selbstverständlich aus der Summe aller persönlichen Einflüsse und Eindrücke, egal aus welcher Richtung. Und der Lust, aus diesen etwas Eigenes zu erschaffen und neue Räume zu betreten.
WILDERN nimmt sich Vorlagen von Größen wie Sam Cooke, Prince oder Rio Reiser. Mit hörbarer Freude am Dekonstruieren, Abreißen und Umbauen entsteht hier wirklich neue Musik, reich an Ecken und Kanten, Kontrasten, Brüchen und unerwarteten Wendungen. Eine berauschende Reise in den Free Jazz und zurück, immer auf der Basis von unikaten und unverwechselbaren Arrangements. Zugleich bleibt die Seele der Songs erhalten, je nach Betrachtungsweise könnte man sagen: sie wird freigelegt.

Der Trieb ist reißerisch und möchte nicht gezähmt werden – Wildern!

Tobias Christl wurde in der Kategorie Sänger national für den Echo Jazz, und mit seiner Band WILDERN für den Neuen Deutscher Jazzpreis und den Bremer Jazzpreis nominiert.

Presse:
Einer der außergewöhnlichsten Musiker des deutschen Jazz. Der Freitag
Eine alle Genres überschreitende Musikvision. Süddeutsche Zeitung
Ein intelligenter Hörspaß, der bekannte Melodien und Songs in ein völlig neues Licht rückt. Jazzthing
Ein echtes Multitalent. rbb Radio eins
Tobias Christl ist eine Rarität, ein Sänger, den es so im deutschen Jazz noch nicht gab. SR 2
Ein sagenhafter Vokalist Jazz Bayreuth


Reza Askari – bass

WILDERN:
Tobias Christl  – voices, keyboard
Keisuke Matsuno – e guitar
Dan Peter Sundland – e bass
Daniel Schröteler – drums

Information about prices, ticket reservations and our opening times can be found here.

Reza Askari was born in Fulda in 1986 to a father who immigrated from Iran and a German mother, and first began playing the piano at the age of five. At the age of eleven, he discovered the electric bass guitar for himself and began his musical career early in local punk and jazz bands.
After graduating from high school, Askari began his music studies in 2006, majoring in electric bass at the Hochschule für Musik und Tanz in Cologne with Marius Goldhammer and later also studying the double bass with Dieter Manderscheid and Sebastian Gramss. He completed his studies in Cologne in 2012 with distinction. Askari then continued his studies in the Master of Improvising Arts at the Folkwang University of the Arts Essen with Robert Landfermann, also graduating “Summa cum laude” in 2014.
From 2007 to 2010 he was a member of the Landesjugendjazzorchester Hessen, from 2010 to 2011 of the Bundesjazzorchester and the European Masterclass Big Band under the direction of John Ruocco.
Askari has worked on festival and club gigs with artists* such as Marc Ducret, Lee Konitz, Benny Golson, Hayden Chisholm, Jeff Hamilton, Barre Phillips, Mark Dresser, Peter Herbolzheimer, Mike Herting, Philipe Catherine, Ramesh Shotham, Frank Haunschild, Thomas Rückert, Frank Gratkowski, Heiner Wiberny, Gerd Dudek, John Hollenbeck, Jiggs Whigham, Gary Versace, Max Herre, Clueso, Sophie Hunger, Max Mutzke, Götz Alsmann, Wolf Biermann and Carolin Kebekus together and traveled countries like China, Japan, South Korea, Vietnam, Indonesia, India, Turkey, Syria, Jordan, Lebanon, USA, Canada, Colombia, Panama and many countries in Europe with different formations.

https://www.reza-askari.com/

With his trio “ROAR”, consisting of Stefan Karl Schmid, Fabian Arends and Askari, he presented two albums as a bandleader in 2017 and 2020.
In June 2022, his third album Roar feat. Christopher Dell was released.
On this evening Askari will present excerpts from his solo album The Age Of The Common Man, which will be released by Klaeng Records in 2023.


Tobias Christl is a singer that has not yet existed in German jazz. Neither a crooner, nor a scatting onomatopoeist. And certainly not a pop musician disguised as a jazz musician. Rather, he is an artfully versatile storyteller, somewhere between indie and improvisation.
Together with his band he develops music quite naturally from the sum of all personal influences and impressions, no matter from which direction. And the desire to create something of his own from these and to enter new spaces.
WILDERN (german = “to poach”) takes templates from greats like Sam Cooke, Prince or Rio Reiser. With audible joy in deconstructing, tearing down and rebuilding, truly new music is created here, rich in rough edges, contrasts, breaks and unexpected twists. An exhilarating journey into free jazz and back, always based on unique and unmistakable arrangements. At the same time, the soul of the songs remains intact, depending on how you look at it, you could say it is exposed.

The drive is lurid and does not want to be tamed – WILDERN!

Tobias Christl was nominated in the category singer national for the Echo Jazz, and with his band WILDERN for the New German Jazz Award and the Bremen Jazz Award.

Press:
One of the most extraordinary musicians in German jazz. The Friday
A musical vision that transcends all genres. Süddeutsche Zeitung
Intelligent listening fun that puts familiar melodies and songs in a completely new light. Jazzthing
A real multi-talent. rbb Radio eins
Tobias Christl is a rarity, a singer who has never been heard before in German jazz. SR 2
A fabulous vocalist Jazz Bayreuth