Lade Programm

« Zurück zum aktuellen Programm

  • Dieses Programm hat bereits stattgefunden.

WDR3 campus jazz: NICHTS VON NACHTIGALLEN // Fabian Dudek Quartett

Freitag 11. Oktober 2019 - 20:30

NICHTS VON NACHTIGALLEN:
Fabian Dudek – Sopran-, Altsaxophon

Victor Fox – Sopran-, Tenorsaxophon, Klarinette, Bassklarinette
Gabriel Rosenbach – Trompete, Flügelhorn
Philipp Schittek – Posaune
Victor Gelling – Bass
Dominik Mahnig – Schlagzeug

Beeinflusst von neuen Ordnungsmethoden und Spielpraktiken angelehnt an Komponisten der „Neuen Musik“, erarbeitet sich das Ensemble um Victor Gelling neue Annäherungen an Musik und musikalische Kontexte in verschiedensten Spielsituationen.
Durch die Begrenzung des Ensembles durch konsequentes Wegfallen eines Harmonieinstruments in Kombination mit unterschiedlichen Spielsituationen und Ästhetiken ist es möglich, sämtliche Räume innerhalb des Spannungsfeldes Gleichheit und Hierarchie abzustecken, um so neue Einflüsse in das Momentum zu ermöglichen.
Die Klangästhetik richtet sich folglich nach Praktizierenden dieser Ideen, namentlich u. A. das Art Ensemble Of Chicago, John Cage, Karlheinz Stockhausen, Charles Mingus, Henry Threadgill und verschiedene Komponisten zeitgenössischer klassischer Musik.


Fabian Dudek Quartett:
Fabian Dudek – Saxophon
Felix Hauptmann – Piano, Synthesizer
David Helm – Bass
Fabian Arends – Schlagzeug

Seit jeher zerren zwei Kräfte am Jazz. Da ist auf der einen Seite die Macht des Geistes, wie sie sich in ausgefuchsten Kompositionen niederschlägt. Doch von Anfang an gibt es auch das Andere, die ungestüme, wild forschende und nimmersatte Gewalt der Improvisation, die sich über das Regelwerk des notierten Werkes hinwegsetzen möchte. In der Musik des Fabian Dudek Quartetts manifestiert sich dieses prinzipielle Ringen um die gestalterische Oberhand.