Lade Programm

« Zurück zum aktuellen Programm

Rouzbeh Asgarian Band

Sonntag 4. November 2018 - 20:30

Peter Heidl – Saxophon, Flöte
Ryan Carniaux – Trompete
Benjamin Stein – Santoor, Oud, Rubab
Rouzbeh Asgarian – Gitarre, Arrangement, Komposition
Stefan Rey – Bass
Syavash Rastani – Tombak, Daf, Rahmentrommeln
Richard Münchhoff – Schlagzeug


Feiner Jazz verbindet sich mit einem leichten Rock-Impetus und den Klängen von Rouzbehs persischen Heimat. E-Gitarre und Trompete treffen auf das mit dem Hackbrett verwandte Santur und die Langhalslaute Tar zu einem völlig neuen Klangerlebnis. Dazu kommen Schlagzeug, Bass, Nai und eine orientalische Rahmentrommel als weitere Noten in einer Sammlung sinnlicher Kompositionen. Asgarian kombiniert einen rockigen sound mit der Freiheit des Jazz und Instrumenten seines Vaterlands zu einer unvergleichlichen Melange.

„Ein eklektischer Mix aus wahnwitzigen Metren, coolen Jazz Grooves und spannungsgeladener Verzerrung hebt Asgarian in die obere Ebene europäscher Künstler (…).“
Criticaljazz.com 03/14 (Brent Black)

„Der deutsch-iranische Gitarrist Rouzbeh Asgarian zeigt auf seinem neuen Album Waiting, das er zu den einfallsreichsten Gitarristen der jüngeren Generation zählt. (…) das beste Beispiel dafür, dass auch heute noch intelligente Musik geschrieben und gespielt wird.“
Musikansich.de 05/14 (Ingo Andruschkewitsch)

„Rouzbeh Asgarian kreiert mit seiner Melange eine nicht alltägliche Musik, die in den Ohren und ebenso im Sinn bleibt.“
Interkultur Stuttgart 06/14 (Jürgen Spieß)

„Belebend, melodisch, energisch und dem individuellen Ausdruck gegenüber offen (…).“
Criticaljazz 07/14 (Thierry Giard)

„Trotz moderner Sounds und cool-kratzigem Funk wirkt ‚Waiting‘ romantisch. Gitarre und Trompete singen, der Kontrabass federt, das Schlagzeug pulst, ob hart oder prall, der Klang ist ästhetisch, auch mit Raufaserstruktur.“
Jazzzeitung 06/14 (Stephanie Knauer)