Lade Programm

« Zurück zum aktuellen Programm

  • Diese Programm hat bereits stattgefunden.

Joscha Oetz & Urbanic Cycles

Sonntag 21. Mai 2017 - 20:30

Theresia Phillips, Niels Klein und Leonhard Huhn – Saxophone
Zuzana Leharova – Violine
Elisabeth Coudoux – Cello
Laura Robles – Peruanischer Cajón
Nils Tegen – Piano
Danny Schröteler – Schlagzeug
Joscha Oetz – Kontrabass


20170521Ein Nonett mit Spitzen-Musikern aus Köln, Berlin und Lima präsentiert der Kontrabassist Joscha Oetz mit seinem aktuellem Projekt Urbanic Cycles. Der kraftvolle, rhythmusbetonte Klang und die Besetzung seiner Band Perfektomat, welche er seit seiner Rückkehr nach Köln aus dem selbstgewählten, 11 jährigen Exil in Kalifornien und Peru erfolgreich führt, ist hierbei die Basis. Diese Klangsprache erweitert Joscha Oetz nun zum ersten Mal um die orchestralen Möglichkeiten eines mittelgroßen Large Ensemble. Dabei entsteht ein Sound, bei dem peruanische Rhythmen und Jazz auf Elemente von M-Base und Minimal Music treffen.

Schon die CD Perfektomat wurde von Fachleuten als einzigartig gelobt, und das nicht ohne Grund – Die Kombination von Jazz und Afro-Peruanischen Rhythmen und Klangfarben wie in dieser Musik ist hierzulande einmalig. Urbanic Cycles hebt diese Individualität auf eine neues Niveau.

Im Kontinuum seiner künstlerischen Tätigkeit zwischen Improvisation und Komposition, Neuer Musik, Jazz, Vermittlung und Forschung bedeutet für Joscha Oetz Identität Vielfalt, die Vokabel Heimat wird dabei im Plural geschrieben. Neben Offenheit in alle stilistisch/kulturellen Himmelsrichtungen und Interesse an der Vermeidung festgelegter Kategorien ist das Prinzip des „virtuosen Kosmopoliten“ Oetz, wie er einst bezeichnet wurde: gemischt werden darf, was man gut kennt.

Das Ergebnis: ein Freudenfeuer an vorwärtsweisendem, mitreißendem Jazz. Die Musiker verzaubern ihre Hörer mit Afro-Peruanischer Rhythmus-Finesse, Gelassenheit und Frenetik, mit lateinamerikanischer Leichtigkeit und sensibler Auslotung vielfältiger klanglicher Identitäten. Ein kaleidoskopisches Spiel zwischen einfach und komplex, entspannt, ambitioniert und weltgewandt.

www.joschaoetz.com

 

 

gefördert von
20170521-logo

Zuzana Leharova – viol.
Veit Steinmann – cello
Theresia Phillip, Pacho Davila, Norbert Stein – sax.
Clemens Orth – piano
Reza Askari – bass
Tim Dudek – drums
Joscha Oetz – percussion


Unterwegs sein als Bewußtseinszustand – Von den letzten 15 Jahren hat Joscha Oetz 7 in Lima, Peru und 5 in San Diego,  Kalifornien zugebracht.

Vor allem den peruanischen Einfluss kann man sehr deutlich hören in seiner Musik. Im Falle seines aktuellen Projekt URBANIC CYCLES geht es soweit dass er, der hauptberuflich Kontrabassist ist, sein Debüt als Perkussionist am Cajon gibt. Der peruanische Cajon ist der Ursprüngliche und kam mit Paco de Lucia in den 70er Jahren nach Spanien. In den letzten Jahren ist der Flamenco-Cajon hierzulande omnipräsent aber wird in seiner Original Form eher selten gehört. Die Rhythmen der Küste Perus bilden Fundament und Inspiration für die Musik von Urbanic Cycles. Weltgewandte Polyrhythmik und forwärtsdenkende, unplugged Elektronik – ein Fest für Ohren und Beine.