Lade Programm

« Zurück zum aktuellen Programm

Gisela Berndt & Band // CD-Release: „Nach Norden“

Samstag 1. September 2018 - 20:30

Gisela Berndt – Stimme
Gero Koerner – Piano
Werner Lauscher – Kontrabass
Steffen Thormählen – Schlagzeug, Percussion


Gisela Berndt stellt ihre zweite CD Nach Norden vor. Sie singt ihre eigenen facettenreichen und poetischen Texte; die Musik – entstanden in Zusammenarbeit mit dem Pianisten Gero Koerner – bewegt sich zwischen Swing, Latin, Jazz und Blues. In gekonntem Zusammenspiel setzen Gero Koerner (p), Steffen Thormählen (dr) und Werner Lauscher (b) ausdrucksvolle musikalische Schwerpunkte, die aus jedem der neuen Songs ein unverwechselbares Unikat machen.

Gero Koerner ist Co-Produzent der CD Nach Norden. Er erhielt eine Ausbildung zum Jazz-Pianisten an der Hochschule für Musik und Tanz, Köln bei F. Chastenier und J. Taylor und bekam gleichzeitig eine klassische Ausbildung. Im Gero Körner Trio beschäftigt er sich virtuos mit der hohen Kunst des Klaviertrios im Jazz. Das Album „plays greatest hits“ spielte Gero Koerner mit den Musikern der WDR-Bigband J. Goldsby, Bass und H. Dekker, Drums ein. Er ist außerdem ein gefragter Sideman und Gast-Solist für renommierte Künstler aller musikalischen Disziplinen (u.a. Laith al Deen, Bert Joris, Ute Lemper, Johnny Logan, Max Mutzke, Markus Stockhausen, Bill Watrous). Regelmäßig konzertiert er als Solist oder Kammermusiker bei Klassik-Veranstaltungen. Seit 2010 ist er Lehrbeauftragter für Klavier an der Folkwang Universität der Künste, Essen.

Der Aachener Bassist Werner Lauscher studierte ein Jahr Klassische Gitarre an der Hochschule Aachen, bevor er seine professionelle Karriere als Bassist begann. Zuerst spielte er auf dem E – Bass, später entdeckte er auch seine Liebe zum Kontrabass. Werner Lauscher ist auf vielen CD Aufnahmen zu hören, unter anderem mit Viktor Lazlo, Charlie Mariano, Joachim Kühn, Rocco Granata, Tools Thielemans, Reinhard May, Bob Mintzer, Helmut Lotti und vielen anderen.

Steffen Thormählen studierte Jazz-Schlagzeug in Maastricht, spielte Tourneen, Festivals und Workshops europaweit, im Maghreb, nahen Osten, Süd-Ost Asien, USA unter anderem für das Goethe Institut. Sein musikalisches Schaffen erstreckt sich von Singer/Songwriter bis zu AvantgardeJazz.  Steffen Thormählen erhielt den Euregio Jazzpreis (2004) als Gast-Drummer der Alsdorfer BigBandits, war Gewinner des Talentwettbewerbs beim BlueNote Festival Gent (2005) Belgien mit dem CarloNardozzaQuintett, sowie auch Gewinner des  Kompositionswettbewerbs Tremplin beim Jazzfestival Avignon (2006) Frankreich  mit CNQ.