Lade Programm

« Zurück zum aktuellen Programm

  • Dieses Programm hat bereits stattgefunden.

ENTFÄLLT: Beethoven goes Jazz around the world

Sonntag 22. März 2020 - 20:00

Auf Grund der aktuellen Corona-Krise entfallen alle Konzerte & Veranstaltungen im LOFT bis auf Weiteres. Wir informieren Sie, wenn der Betrieb wiederaufgenommen wird.
Bleiben Sie gesund – beachten Sie die Hygiene-Regeln!

Due to the Corona crisis, all concerts & events at the LOFT are on hold until further notice.
Stay well – heed the basic rules of hygiene!

https://twitter.com/ct_bergstrom/status/1235865328074153986

zum 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven

Duo Südwegen:
Jean Kleeb – Klavier, Kompositionen
Sven Demandt – Worldpercussion und Schlagzeug


„Naturgemäß pulsiert und vibriert die Musik von Jean Kleeb ganz anders als beim europäischen Beethoven. Verblüfft und amüsiert zugleich – bis Beethoven wirklich Samba tanzt, sind viele, viele Stunden am Klavier ins Land gegangen. Wenn es dann aber soweit ist, war keine Minute umsonst“.
PIANO NEWS Sept-Okt 2019

Das Konzert phantasiert mit der Idee, dass Beethoven als Reisender durch die Welt zieht und verschiedene musikalische Traditionen erkundet. Dabei werden seine Werke mit anderen harmonischen und rhythmischen Systemen konfrontiert und mit dem jeweiligen Lokalkolorit vermischt. In seiner Vertonung des Matthias-Claudius-Gedichtes Urians Reise um die Welt drückt sich diese Stimmung aus: „Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was verzählen. Drum nahm ich meinen Stock und Hut und tät das Reisen wählen“.
Beethovens Musik umspannt die ganze Welt, und dies zeigt Jean Kleeb in seinen Alben „Beethoven goes Jazz„ und „Beethoven around the world“ – beim Bärenreiter Verlag zum Beethoven-Jahr erschienen. Er komponiert in stil- und landestypischer Weise und hebt z.B. ethnische Attribute und Musikstile wie „alla turca“ , Samba, Tango, Swing, Blues, Balkantanz, Zulugesang, Gamelanmusik hervor oder kitzelt exotische Rhythmen aus dem Werk heraus und treibt sie auf die Spitze. Dadurch entstehen kreative musikalischen Momente wie z.B. Sonatango, Querbeethoven oder Furioelise.

Ludwig van Beethoven besaß die Fähigkeit, aus dem kleinsten unscheinbaren Motiv ein ganzes musikalisches Universum zu entfalten. Kein anderer klassischer Komponist hat so bewusst mit dem Rhythmus gearbeitet wie Beethoven. Sein „Drive“ ist unverkennbar und in jeder Zelle seiner Musik spürbar – eine wunderbare Anregung für die World-Jazz-Szene.

Jean Kleeb ist Globetrotter in Sachen Musik. Als Brasilianer mit Schweizer und Deutscher Vorfahren lebt er seit vielen Jahren in Deutschland. Auf seinen Reisen – in der ganzen Welt bringt er seine Werke zu Gehör – sucht er immer wieder neue musikalische Inspiration. Als Komponist, Pianist, Chorleiter und Referent verblüfft und unterhält er sein Publikum mit seiner immensen Musikalität und kompositorischen Leichtigkeit.“
BÄRENREITER VERLAG

www.jeankleeb.com