Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„Listening“: 80 years Barre Phillips / 15 years Trio Leimgruber-Demierre-Phillips

Montag 23. November 2015 - 21:30

Urs Leimgruber –  saxphone
Jacques Demierre – piano
Barre Phillipps – bass


Spontan, direkt, gemeinsam. Nichts ist vorbereitet, nichts abgesprochen, nichts vorher ausgedacht. Die Herausforderung bleibt die gleiche wie am ersten Tag des Zusammentreffens: der leere Raum, den es mit Klängen zu gestalten gilt. Drei Musiker, die nicht mehr und nicht weniger mitbringen als ihre jahrzehntelange Erfahrung mit freier Improvisation und ihre individuellen Musiksprachen.  Seit fünfzehn Jahren spielen sie zusammen: der aus San Francisco stammende, eng mit der europäischen Szene verbundene Kontrabassist Barre Phillips sowie die beiden Schweizer Urs Leimgruber und Jacques Demierre. Jeder der Drei hat seinem Instrument eine gänzlich eigene Dimension erschlossen, die ihn unverwechselbar macht. Jedes Mal, wenn das Trio, das mittlerweile rund zweihundert Konzerte gegeben hat, zusammenkommt, wird die Musik zugleich neu erfunden und weitergeschrieben. Dann verdichten und verflechten sich diese Sprachen, oder sie verflüchtigen sich bis an den Rand zur Stille.  Neue CD: 1321 jazzwerkstatt cd 156 / 2015

WING VANE victo cd 079 / ldp – cologne psi 03.05 /

ALBEIT jazzwerkstatt 074 /  MONTREUIL jazzwerkstatt 125

Urs Leimgruber hat eine langjährige Erfahrung im Bereich zeitgenössischer Improvisation, Komposition, Jazz und Neuer Musik. Er bereichert und erweitert seit Jahrzehnten mit neuen Spieltechniken den Saxofonklang. Konzerte und Aufnahmen solo und mit namhaften Ensembles in Europa, USA, Kanada, Südamerika, Japan zusammen mit Joëlle Léandre, Marilyn Crispell, Fritz Hauser, Fred Frith, Evan Parker, Steve Lacy, Dorothea Schürch, Thomas Lehn, Okkyung Lee, Roger Turner u.a.  Er leitet zusammen mit Jacques Demierre die Gruppe 6ix. In den 70er Jahren Gründungsmitglied der Electricjazz-Freemusic Gruppe OM. Seine Musik ist auf verschiedenen CDs bei HatArt, Unit, FOR 4 EARS, VICTO, MGB dokumentiert. 2003 Kunstpreisträger der Stadt Luzern.

Jacques Demierre beschäftigt sich im Bereich komponierter und improvisierter Musik, Jazz Lautpoesie, Performance und initiiert Projekte mit Klanginstallationen. Er schreibt Musik für Theater, Tanz und für zeitgenössische Kammerensembles. Am Klavier hat er eine einzigartige Spielart entwickelt, die nie aufhört Klang Topographien neu zu zeichnen, sie lässt uns das physische Gewicht des Instruments vergessen. Konzerte und Aufnahmen mit Okkyung Lee, Irène Schweizer, Joëlle Léandre, Martial Solal, Axel Dörner, Urs Blöchlinger, Hans Koch, Sinko Namtchylak, Sylvie Courvoisier, Barry Guy, Lucas Niggli,  Carlos Zingaro, Han Bennink, Dorothea Schürch, Rhodri Davis, Martin Schütz, Paul Lovens, Phil Minton und regelmässig als Solist. Zusammenarbeit mit Vincent Barras im Bereich Sprache und Performance. Sein musikalisches Werk ist auf verschiedenen CDs bei Intakt, MGB , STV/SMS und Plainisphare dokumentiert. Prix quadriennal de musique de la ville de Genève 2007.

Barre Phillips ist ganz einfach der hervorragendste Bassist… er hat eine Technik eines grossen klassischen Musikers und ein „feeling“ eines Mingus. Er beschäftigt sich als Komponist und Performer im Bereich von Film, Tanz und Theater. Er schreibt Musik für diverse Filme – Robert Kramer, Jacques Rivette, William Friedkin, Marcel Camus… Partituren für Tanz für Carolyn Carlson an der Oper in Paris. Seine langjährige, musikalische Erfahrung umfasst diverse Musikstile, von Coleman Hawkins bis Derek Bailey. In den 70er Jahren spielt er zusammen mit John Surman und Stu Martin in der legendären Gruppe „The Trio“, mit welcher er weltweit auftritt. Er gibt solo Konzerte und leitet Workshops. Aufnahmen und Konzerte u.a. mit Archie Shepp, Lee Konitz, Chick Corea, George Russel, Ralph Towner, Charlie Mariano, Anthony Braxton, Evan Parker, Michel Portal, Cecil Taylor, Ornette Coleman, Paul Bley, Jimmy Guiffre, Albert Mangelsdorf, Pierre Favre, Leonhard Bernstein, Terje Rypdal, Barry Guy….Seine Musik ist auf diversen Tonträgern u.a. auf ECM dokumentiert.