Lade Programm

« Zurück zum aktuellen Programm

  • Diese Programm hat bereits stattgefunden.

Grieffenhagen / Zoubek / Nillesen

Samstag 7. April 2018 - 20:30

Falk Grieffenhagen – Kontrabassklarinette, Elektronik
Phillip Zoubek – preparierter Flügel
Etienne Nillesen – „extended snare drum“

 


Philip Zoubek © Peter Tümmers ; Etienne Nillesen © Rainer Rauen
Philip Zoubek © Peter Tümmers ; Etienne Nillesen © Rainer Rauen

Der Jazzmusiker und Medieninformatiker Falk Grieffenhagen bewegt sich seit über 20 Jahren im Grenzgebiet zwischen improvisierter Instrumentalmusik und computergestützter Performance, er tritt als Musiker und Performer weltweit auf (ua aktuelle Besetzung von Kraftwerk).

In dieser neuen Besetzung kommt  die selbst entwickelte Software „interacive score“  zum Einsatz. Das musikalische Konzept dahinter basiert auf einer Mischung aus Improvisation, elektroakustischer Musik und komponierten Fragmenten die als Grafiken mit zusätzlichen Echtzeitinformationen zur Synchronisierung auf den Bildschirmen der Musiker angezeigt werden. Dieser computergestützte Ansatz ermöglicht einen fließenden Übergang zwischen notierter Komposition, Elektronik und Improvisation.
Der Kontrabassklarinettist und Elektroniker Falk Grieffenhagen hat mit Etienne Nillesen (extended snare drum) und Phillip Zoubeck (prep. Flügel) zwei Klangkünstler gefunden, die im Grenzgebiet zwischen freier Improvisation, Jazz und neuer Musik eindeutig zu den gefragtesten Musikern zählen.