28. März 2013 20:30

Formwechsel - Panta Rhei(n)

Tonkunsterforschung mit :

Antez - Trommel ; Gero König – Chordeograph ; Bernd Wendt - Saiteninstrumente /Psalter, Zither, Bandura, Eierschneider

 Panta Rhei - man steigt nicht zweimal in den gleichen Fluß - und da war er, der Fluß: der Rhein - aber auch die fließenden Klangentwicklungen etc. Es geht halt eben nicht um "starre" GeBILDe - Klanggebäude werden auf- und wieder abgebaut - aber auch durchbrochen und hinterfragt. Formen sind natürlich für einen Komponisten etwas anderes als für einen Improvisator - aber mit diesem Kontrollverlust bzw. temporären Kontrollillusionen spielt der Titel aus dieser Assoziationskette. Tonschwingungen, kontinuierliche und perkussive Klangereignisse werden zu Klangschichten von orchestraler Dichte und Weite verwoben. Reiben, Schlagen, Kratzen, Reißen, Zupfen - Formen und Mittel der Klangerzeugung an Saiteninstrumenten und großer Trommel werden erkundet.

Der französische Künstler Antez ist Perkussionist, Klang- und Bildhauer, Gero König ist Komponist und Performer, Erforscher von Verfahren zur Klangerzeu­gung, Erfinder und Entwickler des Instruments Chorde­ograph. Bernd Wendt ist Ideengeber, Hinterfrager und notorischer Falschnehmer - Bildgeber, Klangdenker, Experimentator.

 

Eintritt frei – Spenden willkommen
Dank an alle privaten Förderer, die Euch diesen Abend schenken.