22. Juni 2016 20:30

Janning Trumann Quartett feat. Verneri Pohjola “Distances”

Janning Trumann - trb, Verneri Pohjola - trp, Lucas Leidinger - p, Florian Herzog - b, Thomas Sauerborn - dr

+ Special Guest: Mascha Corman - voc

 
“Sie haben es nicht leicht, die jungen Menschen in Ihren 20ern.” Die ständige Frage nach dem “wohin”, gekoppelt an die Omnipräsenz der “VierteljahrhundertsEntscheidung” als Meilenstein und Weggabelung beeinflusst die musikalische Sprache. Janning Trumann macht diesen Prozess ebenfalls durch und findet als Antwort darauf das Loslassen und Differenzieren um den Kern seiner eigenen Musik zu fassen.

Dem Wechselspiel zwischen Nähe und Distanz wird von Trumann eine besondere Rolle zu geteilt um den eigenen Sound zu kreieren. Die Musik ist geprägt von individuellen Eindrücken des Seins. Distanz und Nähe Improvisation und Komposition als sich ergänzendes Element bestimmt den modernen Bandsound.

Die vier Musiker kennen sich aus der Kölner Jazzszene und spielen in diversen Formationen miteinander. Die Besetzung ist eine logische und musikalische Schlussfolgerung. Janning Trumann und Florian Herzog (b) spielen bereits seit drei Jahren im Duo “Hermann” und bilden das Herzstück. Lucas Leidinger (p) und Thomas Sauerborn (dr) haben ihre gemeinsame musikalische Sprache in Kopenhagen entdeckt und komplettieren das Quartett mit energetischfreier Ästhetik.

Im Juni spielt das Quartett das Eröffnungskonzert auf dem Jazz Baltica Festival gemeinsam mit dem finnischen Trompeter Verneri Pohjola und Sängerin Mascha Corman. Der finnische Trompeter Verneri Pohjola gilt als “Rising Star” in der Europäischen Jazzszene. Pohjola und Trumann haben sich 2014 im Jazz Baltica Ensemble von Nils Landgren kennen gelernt. Bereits im Herbst 2015 hat Verneri Pohjola das Kölner Ensemble bei einem Gastspiel bereichert. Eine gemeinsame musikalische Sprache "lebt" und bietet somit Grundlage für ein intensives Zusammenspiel.