08. März 2013 20:30

Morgenthaler/ Röllin (CH) und Gäste

Robert Morgenthaler - tromb, efx ; Urs Röllin guit., efx ; Jens Düppe – drums und Frank Schablewski – Lyriks als Gäste

Zusammen mit dem kongenialen Posaunisten Robert Morgenthaler spielt Röllin mit Formen und Idiomen und wagt den Surf auf den «freak waves». Das Duo zeichnet sich durch Spielwitz aus und das Überraschungsmoment ist hoch. Mit beachtlicher Spielkultur lässt «Boneguitar» die Innovationen der vom Jazz kommenden improvisierten Musik der letzten Jahrzehnte Revue passieren. Einflüsse werden nicht verleugnet, aber auf sehr persönliche Weise transformiert. Faszinierend ist die Leichtigkeit, mit welcher die beiden den Prozess des im Moment Komponierten hörbar machen und miteinander kommunizieren. Die beiden versierten Musiker spielen seit über zehn Jahren im Quartett «Unart 4.0». Dessen Prinzip trägt auch das Duo: Komponierte Themen, Soli und frei improvisierte Teile werden in eine schlüssige Form gebracht.

www.ursroellin.ch

Frank Schablewski (Düsseldorf)  Geboren 1965 in Hannover und dort aufgewachsen. Ab 1985 Studium der bildenden Kunst sowie Studium der Literatur an der staatlichen Akademie der bildenden Künste in Düsseldorf. Seitdem entstehen interdisziplinäre Arbeiten mit Künstlern zu eigenen Gedichten. Seit 1987 Tanzstudien in Deutschland, der Schweiz und Frankreich. Hieraus entwickelte sich eine intensive Auseinandersetzung als Dichter und Performer mit Tänzern und Choreographen über Tanz und Sprache. Auf Festivals für modernen Tanz wurden die choreographierten Gedichte in Deutschland, Frankreich und Spanien gezeigt. Seit 2001 längere Auslandsaufenthalte. Einladungen zu den Poesiefestivals nach Berlin, nach Basel, nach Dornbirn (A) und Istanbul. Ausgewählte Gedichte wurden ins Spanische und Hebräische übersetzt und sind auf der lyrikline.org zu finden. Lebt in Düsseldorf.

www.rimbaud.de/schablewski.html