Lade Programm

« Zurück zum aktuellen Programm

  • Vergangene Veranstaltung.

Tobias Christl – WILDERN

Montag 24. April 2017 - 20:30

Tobias Christl – voice, keyboard
Peter Ehwald – saxophon
Tobias Hoffmann – guitar
Matthias Nowak – bass
Daniel Schröteler – drums


20170424-2Tobias Christl ist ein Sänger, den es so im deutschen Jazz noch nicht gab. Weder Crooner, noch scattender Lautmaler. Und schon gar nicht als Jazzer getarnter Popmusiker. Eher schon kunstvoll-wandelbarer Geschichtenerzähler, irgendwo zwischen Indie und Improvisation.

Gemeinsam mit seiner Band entwickelt er Musik ganz selbstverständlich aus der Summe aller persönlichen Einflüsse und Eindrücke, egal aus welcher Richtung. Und der Lust, aus diesen etwas Eigenes zu erschaffen und neue Räume zu betreten.

WILDERN 2017 nimmt sich Vorlagen nicht mehr ausschließlich von Popgrößen wie Sam Cooke, Prince oder Rio Reiser. Die Integration von Tobias Christls eigener Musik ist die logische nächste Stufe in der mittlerweile 5 jährigen Bandgeschichte.

Mit hörbarer Freude am Dekonstruieren, Abreißen und Umbauen entsteht hier wirklich neue Musik, reich an Ecken und Kanten, Kontrasten, Brüchen und unerwarteten Wendungen. Eine berauschende Reise in den Free Jazz und zurück, immer auf der Basis von unikaten und unverwechselbaren Arrangements. Zugleich bleibt die Seele der Songs erhalten, je nach Betrachtungsweise könnte man sagen: sie wird freigelegt.

Der Trieb ist reißerisch und möchte nicht gezähmt werden – Wildern!

Tobias Christl wurde 2015 in der Kategorie Sänger national für den Echo Jazz, und 2013 mit seiner Band Wildern für den Bremer Jazzpreis nominiert.

20170424

www.tobias-christl.de/projekte/wildern

Aktuelle Videos:


„Einer der außergewöhnlichsten Musiker des deutschen Jazz. “
– Der Freitag

„Eine alle Genres überschreitende Musikvision.“
– Süddeutsche Zeitung

„Ein intelligenter Hörspaß, der bekannte Melodien und Songs in ein völlig neues Licht rückt.“
– Jazzthing

„Ein echtes Multitalent.“
– rbb Radio eins

„Tobias Christl ist eine Rarität, ein Sänger, den es so im deutschen Jazz noch nicht gab.“
– SR 2