Lade Programm

« Zurück zum aktuellen Programm

Antennen im Regen – Lesungskonzert

Sonntag 9. Juli 2017 - 20:30

Burkhard Reinartz – Stimme
Eva Pöpplein – Electronics
Janko Hanushevsky – E-Bass


20170709
© Gerhard Richter

2015 erschien bei ECM Records „Eine Olive des Nichts – Klangbilder von Burkhard Reinartz“. Der Sprecher, Regisseur und Radioautor verbindet auf der CD Gedichte internationaler Künstler mit Geräuschen und Musik des ECM-Labels zu einer spannungsvollen Einheit von Wort und Musik. „Antennen im Regen“ sind das Live-Pendant und die Fortführung des ECM-Projekts. Burkhard Reinartz spricht neben eigener Lyrik Gedichte von Adam Zagajewski, John Burnside und Tomas Tranströmer. Seine Stimme reibt und ergänzt sich mit den Klängen des Duos „Merzouga“. Eva Pöpplein entwickelt filmmusikähnliche Klanglandschaften an Keyboard und Laptop, Janko Hanushevsky nutzt den Elektro-Bass weit über erwartete Klänge als percussiv/melodischen Klanggenerator. Mehr als ein Konzert – mehr als eine Lesung.


DISKRET

Lästig schabt der frühe Tag am Gefühlsnerv.
Ein junger Fuchs robbt staunend
aus dem Bau ins Morgenlicht.

Fische vibrieren mit ungeduldigen Kiemen.
Erstaunt fällt die Fruchtfliege vom Augenrand.

Mühsam.
Jetzt wird es leichter:
Von der Gedankenarmbrust schnellt
der Pfeil ins Zentrum.

Gott schwimmt leise
durchs warme Gehirnwasser,
diskret, mit minimalem Beinschlag.
Er ist sich seiner Unwahrscheinlichkeit bewusst
und möchte niemand stören

Gerade jetzt fliegen junge Vögel auf,
pirouetten sich hoch in die Gewitterwolke.
Sie warten auf den ersten Donnerschlag.
Der legt den Himmel frei.
Für eine Sekunde vergisst die Welt zu atmen.

Burkhard Reinartz: in: Jahrbuch der Lyrik 2017 Schöffling Verlag Ffm


Antennen im Regen – „Nördlich von aller Musik“

Im Sommer 2015 ist bei ECM Records die CD „Eine Olive des Nichts“ – Hörbilder des Radioautors, Regisseurs und Sprechers Burkhard Reinartz erschienen. Gedichte und Texte der Lyriker Tomas Tranströmer, Adam Zagajewski und Philippe Jaccottet verbinden sich mit Geräuschen, Soundscapes und Musik des international renommierten ECM-Labels zu einer spannungsvollen Einheit von Wort und Musik.
20170709-02Antennen im Regen sind die Fortführung und Weiterentwicklung des ECM-Projekts. Burkhard Reinartz spricht Gedichte unter anderem von Zagajewski, Tranströmer und John Burnside. Seine Stimme reibt und ergänzt sich mit der Musik des Duos Merzouga. Die Computermusikerin Eva Pöpplein entwickelt Soundscapes am Laptop, der E-Bassist Janko Hanushevsky bespielt ein breites Spektrum von geräuschhaften, percussiven Klängen bis zu atmosphärisch-melodischen Bögen.
In ihrer Konzert-Performance „Nördlich von aller Musik“ spielt der konkrete Augenblick eine große Rolle. In der Verbindung von Lyrik und Musik entstehen Hörbilder aus dem Moment heraus. Kurze Kompositionen kontrastieren improvisierte Passagen. Die Musik ist von einem starken Formbewusstsein geprägt und zugleich von einer spielerischen Leichtigkeit. Mit einer Selbstverständlichkeit und Frische holt „Antennen im Regen“ Musik und Poesie aus der Ecke des Dramatisch-Künstlichen.

Burkhard Reinartz lebt und arbeitet als freier Radioautor, Regisseur und Sprecher in Köln. Markenzeichen seines Schaffens ist die Einheit/Spannung von Wort und Musik sowie die Verbindung von dokumentarischen und fiktiven Elementen. In seine Tätigkeit fließt langjährige Praxis als Musiker, Fotograf und bildender Künstler ein.

Eva Pöpplein und Janko Hanushevsky arbeiten seit 2002 zusammen. Als Duo Merzouga produzieren sie Hörspiele und Features, sowie radiophone Klangkunst. Zudem komponieren die beiden Musik für Hörspiel, Film, Theater und intermediale Installationen. Charakteristisch für ihre über die Jahre gewachsene Klangsprache ist die Verbindung von Klang und Geräusch, sowie die künstlerische Arbeit mit Field-Recordings. Die beiden leben in Köln.