Lade Programm

« Zurück zum aktuellen Programm

TRIΔS 9 by Nils Wogram

Freitag 15. Juni 2018 - 20:30

Das dreiteilige Konzertformat TRIΔS präsentiert an insgesamt neun Abenden Musik der Gegenwart, erinnert an vergangene Highlights aus dem LOFT und schafft Ausblicke auf Zukünftiges. Hierfür konnten vier renommierte Musiker aus der über 28-jährigen Geschichte des LOFTs gewonnen werden, um je drei Konzerte zu gestalten.

© Corinne Haechler
© Corinne Haechler

Nils Wogram (geb. 1972) ist als Jazzposaunist Europaweit gefragt. Der Albert-Mangelsdorff-(2013) und ECHO Jazzpreisträger hat an der Hochschule für Musik und Tanz Köln in den frühen 90er Jahren studiert und war schon als Student unzählige mal im LOFT zu hören. 1999 wurde er mit den Horst und Gretl Will Stipendium für Jazz und Improvisierte Musik (Kölner Jazzpreis) ausgezeichnet. Unvergessen sind seine zahlreichen Konzerte mit Root 70 (mit Hayden Chisholm, Matt Penman und Jochen Rückert; das erste Album erschien 2001 im LOFT-eigenen Verlag „2ndFLOOR edition“) und im Duo mit Simon Nabatov. Mittlerweile lebt er in der Schweiz und hat eine Professur in Luzern. Wogram kombiniert virtuos traditionellen Jazz mit modernen Einflüssen.

Nils Wogram zu seinem Vorhaben: “Das LOFT hat in meiner musikalischen Laufbahn eine besondere Bedeutung. Die meisten meiner Programme und Bands haben hier ihre Geburtsstunde erlebt, und viele Konzerte, die ich im LOFT gehört habe, waren für mich wichtig und wegweisend. Nun freue ich mich auf drei Tage mit einem working Duo, einem neuen Projekt und zwei Gruppen die meine Kompositionen aufführen: das Duo mit dem Pianisten Bojen Z, ein neues Trio mit der Harfenistin Katrin Pechlof und dem Saxophonisten Hayden Chisholm, einem tollen Quintett mit Pablo Held, Niels Klein, Phil Donkin und Fabian Arends und am letzten Abend ein Konzert mit dem Subway Jazz Orchestra und dem Saxophonisten Wanja Slavin. Das Programm featured Kompositionen von mir aus verschiedenen Epochen meiner Arbeit und aus den Repertoires meiner Bands Root 70, Nostalgia Trio und meinem Septett. “

http://nilswogram.com

 


Subway Jazz Orchestra + Nils Wogram & Wanja Slavin

“Getting Rooted”

Nils Wogram – Posaune
Wanja Slavin – Saxophon
Malte Dürrschnabel,  Johannes Ludwig, Stefan Karl Schmid, Jens Böckamp, Heiko Bodmon – Saxophon
Matthias Schwengler, Heidi Bayer, Maik Krahl, Lennart Schnitzler – Trompete
Janning Trumann, Tobias Wember, Tim Hepburn, Jan Schreiner – Posaune
Philipp Brämswig – Gitarre
Sebastian Scobel – Piano
David Helm – Bass
Thomas Sauerborn – Schlagzeug

Mitglieder des SJO arrangieren Kompositionen der Band Root 70. Mit Wanja Slavin konnten wir einen der interessantesten deutschen Saxophonisten als zweiten Solisten für dieses Konzert gewinnen. Eine tolle Bigband, die die Root 70 Stücke in neuem Licht erstrahlen lassen und sowohl den transparenten Combo alls auch den fetten Bigband Sound featuren. Aufgeführt wird auch ein Teil des Repertoires das ich vor einigen Jahren für die NDR Bigband geschrieben hatte. Nils Wogram
© Peter Tümmers
© Peter Tümmers

http://www.jazz-im-subway.com


TRIΔS ist ein Projekt von Janning Trumann und 2nd FLOOR e.V.
Mit freundlicher Unterstützung

muskfonds-kleinBKM_2017_Office_Farbe_de         STK Kulturamt CMYK-black-to-white