Lade Programm

« Zurück zum aktuellen Programm

TRIΔS 4 by Frank Gratkowski

Freitag 25. Mai 2018 - 20:30

Das dreiteilige Konzertformat TRIΔS präsentiert an insgesamt neun Abenden Musik der Gegenwart, erinnert an vergangene Highlights aus dem LOFT und schafft Ausblicke auf Zukünftiges. Hierfür konnten vier renommierte Musiker aus der über 28-jährigen Geschichte des LOFTs gewonnen werden, um je drei Konzerte zu gestalten.

© Kurt Rade
© Kurt Rade

Frank Gratkowski (geb. 1962) ist seit Jahren sowohl national als auch international eine der schillerndsten Figuren der Aktuellen Musik, und kaum ein Künstler ist stärker mit der Geschichte des LOFTs verbunden. Seit den ersten Stunde ist er hier regelmäßig zu erleben (die zweite CD-Einspielung in der Geschichte des LOFT-Tonstudios ist Frank Gratkowskis legendäre „Artikulationen“ von 1991) und hat auf verschiedenster Art seine individuelle Klasse vorgestellt. Sowohl in der Solo Performance, in Uraufführungen Neuer Musik, der Interpretation der Musik von Lee Konitz oder im Konzert mit der Improvisations-Rockband Z-Country Paradise.
2005 wurde er mit dem SWR-Jazzpreis ausgezeichnet.

Frank Gratkowski zu seinem Vorhaben: “Das LOFT ist quasi mein musikalisches zu Hause. Man kann fast sagen, hier bin ich aufgewachsen. In jedem Fall aber bin ich hier gewachsen. Mindestens 90 % meiner CD-Einspielungen wurden im LOFT aufgenommen.
Ich hab die drei Projekte für die TRIΔS-Reihe ausgewählt, weil sie sehr unterschiedliche Aspekte meines Schaffens beleuchten. Mit Fo[u]r Alto habe ich zwar keinen so direkten Bezug zum LOFT wie mit Skein und meinem Quartett, aber Köln und insbesondere das LOFT sind Grund für meine intensive Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Musik und Kompostion. Improvisation und Komposition sind für mich wie Yin und Yang in der Musik. Das eine braucht und bereichert das andere. Für beide Seiten steht auch das LOFT.”

gratkowski.com


SKEIN 4

Frank Gratkowski – Saxophon
Achim Kaufmann – Piano
Wilbert DeJoode – Bass
Tony Buck – Drums

© Maarten Kerkhof, with Okkyung Lee on cello and Richard Barrett on electronics
© Maarten Kerkhof, with Okkyung Lee on cello and Richard Barrett on electronics

Mit dem Trio Kaufmann / Gratkowski / DeJoode spiele ich seit 2002 zusammen. Hier geht es um freie Improvisation bzw. „Instant Composing“. In diesem Genre ist das Trio meine absolute Lieblingsformation. Auch nach 16 Jahren ist die Musik noch immer frisch, spannend und unvorhersehbar –  es gibt zwischen den Musikern eine Selbstverständlichkeit in der Interaktion, die mich immer wieder selbst überrascht. Für das Trio ist Tony Buck, der für mich ein Magier am Schlagzeug ist, als Gast der perfekte Partner in crime.

Achim Kaufmann wurde 2015 mit dem Albert-Mangelsdorff-Preis (Deutscher Jazzpreis) ausgezeichnet.

Wilbert de Joode wurde 2016 der renommierte Niederländische Buma Boy Edgar Prijs verliehen.


TRIΔS ist ein Projekt von Janning Trumann und 2nd FLOOR e.V.
Mit freundlicher Unterstützung

muskfonds-kleinBKM_2017_Office_Farbe_de         STK Kulturamt CMYK-black-to-white