Lade Programm

« Zurück zum aktuellen Programm

  • Diese Programm hat bereits stattgefunden.

Tag der offenen Tür im LOFT – Konzerte mit MusikerInnen der Kölner Szene

Samstag 3. März 2018 - 15:00

Seit über 28 Jahren finden im LOFT in Köln-Ehrenfeld Konzerte statt. Obwohl als Veranstaltungsort für Jazz, improvisierte und zeitgenössische Musik national und international bekannt und erfolgreich, ist das LOFT trotzdem immer noch ein gut-gehütetes Geheimnis in der Kölner Kulturlandschaft.

Um dieses Geheimnis auch einer breiteren Öffentlichkeit bekannter zu machen, veranstalten wir am Samstag den 3. März von 15.00 Uhr bis Mitternacht einen Tag der offenen Tür. Mit kurzen Konzerten der verschiedenen Genres, die im LOFT zu Hause sind – von MusikerInnen der Offenen Jazzhaus Schule über die Jazzabteilung der Rheinischen Musikschule und die Hochschule für Musik und Tanz Köln, bis hin zur Kölner Gesellschaft für Neue Musik und den zahlreichen MusikerInnen der Kölner Szene, die oft und gern hier zu Gast sind – wollen wir den BesuchernInnen einen Eindruck von dem vielfältigen musikalischen Angebot geben, das es im LOFT-Programm zu erleben gibt.

Dazu laden wir Sie herzlich ein – der Eintritt ist frei !


Geplantes Programm (kurzfristige Änderungen möglich):

 

15:00 Offene Jazz Haus Schule: Daniel Oetz Salcines Quartett
Lukas Passmann – Gitarre
Joshua Behrends – Piano
Daniel Oetz Salcines – Bass
Fabio Cimpeanu – Schlagzeug

 

15:30 Rheinische Musikschule: Matchbox
Philipp Kammer – Altsaxofon
Matthias Maresch – Gitarre
Joshua Behrends – Piano
Sebastian Schaffmeister – Kontrabass
Fabio Cimpeanu – Schlagzeug

 

16:00 Duo Schmid – Brämswig
Stefan Karl Schmid – Saxophon
Philipp Brämswig – Gitarre

 

16:30 Hochschule für Musik und Tanz Köln: Ensemble de Luxe
Fabian Dudek – Saxophon
Roger Kintopf – Bass
Simon Below – Piano
Jonas Burgwinkel – Schlagzeug
+ Special Guest

 

17:00 Kölner Gesellschaft für Neue Musik: „Kammerelektronik“
Daniel Agi – Flöten
Annegret Mayer-Lindenberg – Viola
Axel Lindner – Violine
Roman Pfeiffer – Komposition, Elektronik
Es musizieren vier der fünf Vorstände der KGNM

 

17:30 Norbert Rodenkirchens „Traversociety“
Norbert Rodenkirchens – Renaissance Traversflöten, Elektronik

 

17:55 Kollektiv „jungesloft“
Mascha Corman – Stimme
Jonathan Hofmeister – Piano
Conrad Noll – Bass

 

18:20 Nabatov – Helm – Arends
Simon Nabatov – Piano
David Helm – Bass
Fabian Arends – Schlagzeug

 

18:50 Huhn – Zoubek – Mahnig
Leonhard Huhn – Saxophon
Philip Zoubek – Piano
Dominik Mahnig – Schlagzeug

 

19:15 Benyamin Nuss – Piano Solo

 

19:40 Plattform Nicht Dokumentierbarer Ereignisse
Marlies Debacker – Piano
Carl Ludwig Hübsch – Tuba
Salim Javaid – Saxophon

 

20:05 Souvenirs de Villecroze
Hans Martin Müller – Flöte
Jürgen Glauss – Piano

 

20:30 Piano Duo: Hans Lüdemann & Lucas Leidinger

 

20:55 „Die Dietmarei lädt ein … Vol 3“
Marei Seuthe – Cello
Dietmar Bonnen – Rhodes
Bassem Hawar – Djoze
Saad Mahmood Jawad – Ud

Das erste gemeinsame Konzert gaben wir 2007, als Marei bei einer Aufführung des Kammerchores Les Saxosythes den Solovioloncello-Part übernahm. Seitdem hat sie bei vielen meiner Produktionen und Projekte gespielt. Sie singt in der Les Saxosythes-Werkstatt, für die sie auch Stücke entwickelt, und ist Teil des Ensembles Ben und seine Freunde, das Konzerte auf Klangskulpturen präsentiert.

Seit 2011 bilden wir das Duo Satiesfactory, mit dem wir nicht nur Konzerte spielen, sondern immer wieder auch den Bereich der bildenden Kunst berühren. Aufführungen mit live-Malerei, -Zeichnerei und -Frottagen (inklusive den dabei erklingenden Geräuschen) und in Verbindung mit Video-Projektionen fanden beispielsweise im Brühler Max Ernst-Museum oder dem Sinclair-Haus in Bad Homburg statt.

Seit 2017 veranstalten wir unter dem Namen Die Dietmarei lädt ein Konzerte mit frei improvisierter Musik, für die wir jeweils von uns geschätzte Improvisatoren zum Triospiel laden.

http://www.dietmar-bonnen.com/duo-seuthe-bonnen.php

 

 

21:25 Piano Duo: Sebastian Sternal & Pablo Held

 

22:00 Hupperten – Neumann – Fischer – Fischötter (WEGEN KRANKHEIT ENTFALLEN)
Pit Hupperten – Stimme, Gitarre
Werner Neumann – Gitarre
Claus Fischer – Bass
Hardy Fischötter – Schlagzeug

Die Band verabschiedet sich von einem langjährigen Weggefährten:
Jimi Lienert hat uns alle viele Jahre begleitet. Nicht als Musiker sonder als Musikhörer, Konzertbesucher, begeisterter Fan. Kein Konzert ohne Jimi (und seine Sabine) in Köln und mind. 50 km drumherum. Wenn er mal nicht da war, hat was gefehlt. Und es musste einen triftigen Grund geben, dass er nicht kam. Er liebte Musik, er liebte unsere Musik. Zu vielen Konzerten verschickte er vorher Einladungs-Emails, in denen er die Band, die Musiker, die Musik in einfachen und trotzdem packenden Worten beschrieb. Wie oft hat er so dafür gesorgt, dass ein Club gut gefüllt war. Dass viel mehr Menschen wussten, wo was Gutes lief. Jimi war einzigartig. Manchmal grantig, dann wieder beseelt, meistens nach einem Konzert. Aber vor allem war er immer ehrlich, auch wenn mal was nicht gut ankam. Ob er es liebte oder doof fand, Jimi hat´s immer direkt gesagt. Aber meistens hat er es eben doch geliebt und abgefeiert. Und wenn man im Konzert von der Bühne zu Jimi geguckt hat, wusste man, dass alles gut war. Das ist jetzt vorbei. Jimi kommt nicht mehr. Mach et joot, Jimi!